IoT - Internet der Dinge
Durch die Verbindung mit dem Internet und untereinander können diese Gegenstände Menschen beispielsweise beim Alltag unterstützen. Das können etwa Armbänder sein, welche die Bewegung ihres Trägers aufzeichnen und entsprechende Gesundheitstipps geben. Eine Heizung, die mit dem Smartphone des Hausbesitzers verbunden ist, kann beim Energiesparen helfen, indem sie registriert, wann er sich dem Haus nähert. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang verwendet wird, ist auch das „Smart Home“, beziehungsweise vernetzte Wohnen. Kritiker warnen allerdings davor, dass durch diese vernetzen Geräte im Wohnbereich das Privatleben immer mehr überwacht werden könnte. Zudem bestehe eine Gefahr durch Angriffe von Hackern, die so die Kontrolle über unterschiedliche Geräte übernehmen könnten.
weitere Themen
Robotics-Lösung
24.01.2017

Intel arbeitet an Micro-PC Euclid


Cyber Security
23.01.2017

Unterschätzte Gefahr Datenabfluss


Künstliche Intelligenz
23.01.2017

So stellt sich eBay im Bereich Daten und KI auf


Geschäftsprozesse & Enterprise Architecture
20.01.2017

Prozesse für Industrie 4.0


Mini-System im RAM-Format
17.01.2017

Raspberry Pi Compute Module 3 für IoT und Co.



SAP Leonardo
15.01.2017

SAP stellt IoT-Startprogramm Leonardo vor


Google TensorFlow
12.01.2017

Snapdragon 835 ist optimiert für Machine Learning


Komplettsystem für das IoT
09.01.2017

Intel zeigt keditkartengrosse Compute Card


Ford SYNC mit AppLink
09.01.2017

Smartphone als Navigationsgerät


Connected Vehicle Platform
07.01.2017

Microsoft will ins Zentrum der vernetzten Mobilität rücken