Smart Home
Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.
Unter diesen Begriff fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (zum Beispiel Lampen, Jalousien, Heizung, aber auch Herd, Kühlschrank und Waschmaschine), als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik (etwa die zentrale Speicherung und heimweite Nutzung von Video- und Audio-Inhalten).
Von einem Smart Home spricht man insbesondere, wenn sämtliche im Haus verwendeten Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt sind, Geräte Daten speichern und eine eigene Logik abbilden können. Geräte sind teilweise auch getagged, was bedeutet, dass zu den Geräten im Smart Home Informationen zum Beispiel über Hersteller, Produktnamen und Leistung hinterlegt sind. Dabei besitzt das Smart Home eine eigene Programmierschnittstelle, die (auch) via Internet angesprochen und über erweiterbare Apps gesteuert werden kann. (Def. Wikipedia)
Knowhow
08.09.2020

Diese Features vom Google Assistant sollten Sie kennen


Strategie
31.08.2020

Xiaomi will mit smarten Produkten rund ums Smartphone weiter wachsen


Hemix-Index
26.08.2020

Markt für Heim-Elektronik legt kräftig zu


Alarm für Cobra 11
19.08.2020

RTL startet interaktives Hörspiel mit Alexa-Skill


Schwachstellen
14.08.2020

Amazon schliesst gravierende Sicherheitslücken in Alexa



Bitkom-Umfrage
30.07.2020

39 Prozent der Deutschen nutzen Alexa, Google Assistent, Siri und Co


Rekordsumme
29.07.2020

Withings holt sich 53 Millionen Euro bei Investoren


TU Darmstadt
14.07.2020

Spionage-Abwehr gegen mithörende Smart Home-Geräte


Postbank Digitalstudie 2020
01.07.2020

Digitale Sprachassistenten auf dem Vormarsch


Stromfresser gesucht
27.05.2020

Test: smart-me Plug