Smart Home

Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.
Unter diesen Begriff fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (zum Beispiel Lampen, Jalousien, Heizung, aber auch Herd, Kühlschrank und Waschmaschine), als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik (etwa die zentrale Speicherung und heimweite Nutzung von Video- und Audio-Inhalten).
Von einem Smart Home spricht man insbesondere, wenn sämtliche im Haus verwendeten Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt sind, Geräte Daten speichern und eine eigene Logik abbilden können. Geräte sind teilweise auch getagged, was bedeutet, dass zu den Geräten im Smart Home Informationen zum Beispiel über Hersteller, Produktnamen und Leistung hinterlegt sind. Dabei besitzt das Smart Home eine eigene Programmierschnittstelle, die (auch) via Internet angesprochen und über erweiterbare Apps gesteuert werden kann. (Def. Wikipedia)
Musikstreaming
vor 7 Stunden

Spotify: smarte Lautsprecher von anderen Personen steuern lassen


Google I/O 2022
vor 6 Tagen

Das sind die Produktneuigkeiten der Google I/O


Smart Home
vor 6 Tagen

Sonos stellt Soundbar Ray und Sonos Voice Control vor


BSI
10.05.2022

IT-Sicherheitskennzeichen hilft beim Kauf smarter Geräte


Gesellschaft
19.04.2022

Siri, Alexa und Co stressen User mit der Zeit



Lichtgestalten
19.04.2022

Philips Hue vs. Ikea Trådfri


Smarter Monitor
06.04.2022

Samsung präsentiert den Smartscreen M8


Smart Home
28.03.2022

Google-Home-App erhält aufgeräumteren Ereignis-Feed


Apple
27.03.2022

HomePod mini von Apple endlich in der Schweiz erhältlich


Sprachassistent
22.03.2022

Amazon Echo: So lautet das neue Aktivierungswort von Alexa