Smart Home
Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.
Unter diesen Begriff fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (zum Beispiel Lampen, Jalousien, Heizung, aber auch Herd, Kühlschrank und Waschmaschine), als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik (etwa die zentrale Speicherung und heimweite Nutzung von Video- und Audio-Inhalten).
Von einem Smart Home spricht man insbesondere, wenn sämtliche im Haus verwendeten Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt sind, Geräte Daten speichern und eine eigene Logik abbilden können. Geräte sind teilweise auch getagged, was bedeutet, dass zu den Geräten im Smart Home Informationen zum Beispiel über Hersteller, Produktnamen und Leistung hinterlegt sind. Dabei besitzt das Smart Home eine eigene Programmierschnittstelle, die (auch) via Internet angesprochen und über erweiterbare Apps gesteuert werden kann. (Def. Wikipedia)
Postbank Digitalstudie 2020
vor 6 Tagen

Digitale Sprachassistenten auf dem Vormarsch


Stromfresser gesucht
27.05.2020

Test: smart-me Plug


Nahfunk aufgebohrt
25.05.2020

Drahtlos laden mit NFC vielleicht schon bald möglich


Portfolio erweitert
25.05.2020

Honor präsentiert neue IT- und Smart-Home-Produkte


Actions on Google
16.05.2020

Den SBB-Fahrplan und Ticketpreise via Google Assistant abfragen



Sprachsteuerung
03.05.2020

Das kann der Google Assistant heute alles


OneNumber Calling
22.04.2020

Vodafone macht Amazons Echo-Lautsprecher zum Smartphone


Studie von Check Point
12.04.2020

Wegen Home Office: Enorme Zunahme der Cyber-Bedrohungen


Voice User Interface Strategy
10.04.2020

Hochschule Luzern mit Weiterbildung zu sprachgesteuerten Benutzerschnittstellen


Sicherheit
07.04.2020

Melani veröffentlicht Home-Office-Guideline für Endnutzer