Smart Home
Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.
Unter diesen Begriff fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (zum Beispiel Lampen, Jalousien, Heizung, aber auch Herd, Kühlschrank und Waschmaschine), als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik (etwa die zentrale Speicherung und heimweite Nutzung von Video- und Audio-Inhalten).
Von einem Smart Home spricht man insbesondere, wenn sämtliche im Haus verwendeten Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt sind, Geräte Daten speichern und eine eigene Logik abbilden können. Geräte sind teilweise auch getagged, was bedeutet, dass zu den Geräten im Smart Home Informationen zum Beispiel über Hersteller, Produktnamen und Leistung hinterlegt sind. Dabei besitzt das Smart Home eine eigene Programmierschnittstelle, die (auch) via Internet angesprochen und über erweiterbare Apps gesteuert werden kann. (Def. Wikipedia)
Mobile Consumer Survey
vor 1 Tag

5G und Sprachassistenten: Hype-Themen kümmern Verbraucher nur wenig


Faltbar und schlank
vor 5 Tagen

Das waren die CES-Highlights 2019


Elektronik-Messe in Las Vegas
vor 6 Tagen

Die Technik-Highlights der CES


Smart Screens
11.01.2019

Neue Lenovo-Tablets verstehen sich mit Alexa


Alexa, Siri und Co
10.01.2019

Sind Sprachassistenten eine Gefahr für die Privatsphäre?



Echo Dot und Co
07.01.2019

Amazon: Über hundert Millionen Geräte mit Alexa verkauft


Internet, KI, Computer
04.01.2019

Die grössten Fehlprognosen der Technikgeschichte


IoT-Lösung für das Gepäck-Management
02.01.2019

Mit RFID-Chip gegen den Verlust des Fluggepäcks


Gadget
26.12.2018

Glance Clock: Smarte Wanduhr im Test


Ein "isolierter Einzelfall"
20.12.2018

Amazons Alexa teilte intime Sprachaufnahme mit Unbefugten