Smart Home

Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.
Unter diesen Begriff fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (zum Beispiel Lampen, Jalousien, Heizung, aber auch Herd, Kühlschrank und Waschmaschine), als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik (etwa die zentrale Speicherung und heimweite Nutzung von Video- und Audio-Inhalten).
Von einem Smart Home spricht man insbesondere, wenn sämtliche im Haus verwendeten Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt sind, Geräte Daten speichern und eine eigene Logik abbilden können. Geräte sind teilweise auch getagged, was bedeutet, dass zu den Geräten im Smart Home Informationen zum Beispiel über Hersteller, Produktnamen und Leistung hinterlegt sind. Dabei besitzt das Smart Home eine eigene Programmierschnittstelle, die (auch) via Internet angesprochen und über erweiterbare Apps gesteuert werden kann. (Def. Wikipedia)
Smart Home
vor 2 Tagen

Philips Hue: Smartes Schienensystem, Tischleuchte und mehr vorgestellt


Musikstreaming
vor 4 Tagen

Sonos-Playlisten erstellen und Songs zur Liste hinzufügen


Volldigital oder Funkloch
vor 5 Tagen

Hotels wollen technischen Komfort bieten


Ein Kabel für alle
07.06.2022

EU-Einigung auf einheitliche Ladebuchsen ab Mitte 2024


Testcenter
03.06.2022

Soundbar Sonos Ray im Test



Musikstreaming
18.05.2022

Spotify: smarte Lautsprecher von anderen Personen steuern lassen


Google I/O 2022
12.05.2022

Das sind die Produktneuigkeiten der Google I/O


Smart Home
11.05.2022

Sonos stellt Soundbar Ray und Sonos Voice Control vor


BSI
10.05.2022

IT-Sicherheitskennzeichen hilft beim Kauf smarter Geräte


Gesellschaft
19.04.2022

Siri, Alexa und Co stressen User mit der Zeit