Oppo Enco X im Test

Das Wesentliche - wie klingts?

Ja – und wie klingt der Enco X nun? Am Telefon wohl das Beste, was ich aktuell im Bereich Handfree erlebe. Es gibt eine Mikrofon-basierte Rufgeräuschunterdrückung, die auch funktioniert. Daumen hoch! Auch das NC allgemein ist stark. Bis zu 35 dB sollen die Hörer herausfiltern können, speziell bei niedrigen Frequenzen funktioniert das stark.
Der Sound überzeugt auch – zu 99 Prozent. Ein knackiger Bass, präsente Mitten und Höhen und ein breites, dynamisches Klangbild. Insgesamt ist das Spektrum für diese kleinen Hörer recht beeindruckend. Einen minimalen Pferdefuss konnte ich bei extrem hohen Lautstärken feststellen: Die sonst klaren, detaillierten Instrumente werden dann nämlich etwas überbetont und dominieren nach meinem Empfinden die Vocals etwas zu fest. Das ist gerade im Rockbereich etwas schade – ist aber kein K.o-Kriterium. Zu gut ist der Sound insgesamt.
 
Fazit: Oppo liefert hier gute, zu diesem Preis eigentlich sogar grossartige Arbeit ab. Zudem für einen sehr fairen Preis.

Testergebnis

Verarbeitung, Bequemlichkeit, Sound, Bedienung
Übersteuert Instrumente manchmal leicht im (extrem) hohen Lautstärkebereich

Details:  TW-Kopfhörer, 20 Hz bis 20 kHz, BT 5.2, Auto-Detection, bis zu 25 Stunden Akkulaufzeit

Preis:  Fr. 175.-

Infos: 
oppo.com


Das könnte Sie auch interessieren