Auswirkungen auf den Menschen 14.05.2019, 12:03 Uhr

Algorithmen mit zu viel Macht sind gefährlich

Welche Macht haben Algorithmen? Der isralische Bestseller-Autor Harari warnt auf einer Konferenz in Hamburg vor gefährlichen Auswirkungen für den Menschen - und rät zum bewussten Umgang mit Technologien.
(Quelle: PabloLagarto / shutterstock.com )
Künstliche Intelligenz: Der israelische Autor und Vordenker Yuval Noah Harari hat davor gewarnt, dass Algorithmen die Menschen künftig besser verstehen könnten, als sie sich selbst.
"Biologisches Wissen multipliziert mit Rechenleistung multipliziert mit Daten ergibt die Fähigkeit, den Menschen zu hacken", sagte er auf der Konferenz "Online Marketing Rockstars" in Hamburg. Die Algorithmen könnten unsere Entscheidungen und unser Verhalten vorhersagen und unsere Wünsche manipulieren. "Sie werden uns besser kennen als wir selbst. Das ist nicht unmöglich, denn die meisten Leute kennen sich selbst nicht sehr gut."
Yuval Noah Harari: israelischer Autor und Vordenker
(Quelle: Fabian Sommer / dpa)
Generell könnten solche Technologien durchaus positive Auswirkungen haben, etwa im Gesundheitsbereich bei der Früherkennung von Krankheiten. Der 43-Jährige warnte in seinem Vortrag "Hacking Humans" aber auch vor dramatischen Folgen. Sogenannte Trolle könnten sich der persönlichen Ängste bedienen, um gezielt Fake News und Propaganda zu streuen. Autoritäre Regierungen könnten totale Überwachungssysteme schaffen. Harari betonte, dass es sich nicht um Vorhersagen, sondern Möglichkeiten handle.



Das könnte Sie auch interessieren