IoT - Internet der Dinge
Durch die Verbindung mit dem Internet und untereinander können diese Gegenstände Menschen beispielsweise beim Alltag unterstützen. Das können etwa Armbänder sein, welche die Bewegung ihres Trägers aufzeichnen und entsprechende Gesundheitstipps geben. Eine Heizung, die mit dem Smartphone des Hausbesitzers verbunden ist, kann beim Energiesparen helfen, indem sie registriert, wann er sich dem Haus nähert. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang verwendet wird, ist auch das „Smart Home“, beziehungsweise vernetzte Wohnen. Kritiker warnen allerdings davor, dass durch diese vernetzen Geräte im Wohnbereich das Privatleben immer mehr überwacht werden könnte. Zudem bestehe eine Gefahr durch Angriffe von Hackern, die so die Kontrolle über unterschiedliche Geräte übernehmen könnten.
weitere Themen

Algorithmen für Klubs
vor 1 Tag

KI sagt Verletzungen von Fussballern vorher


Neues Software-Werkzeug
vor 1 Tag

IBM will mehr Transparenz in KI bringen



Internet of Things
vor 2 Tagen

Das IoT wird zunehmend zur Malware-Schleuder


Smarter Lautsprecher
vor 3 Tagen

Google Home Max im Praxis-Check


Serienmodell ab 2021
vor 3 Tagen

BMWs SUV iNext fährt elektrisch und autonom



Kontrolle über Fahrzeugeinstellungen
10.09.2018

BMW stellt eigenen Smart Assistant vor


Adaptionsgeschwindigkeit ist entscheidend
07.09.2018

KI verdoppelt den Cashflow im Unternehmen


Teilautonomes Fahren
06.09.2018

Mercedes integriert Active Drive Assist in seine Actros-Lkws


Alles wird vernetzt
05.09.2018

Das sind die Highlights der IFA 2018


Selbstfahrendes Auto
03.09.2018

Apple: Erster Unfall mit Roboterwagen