IoT - Internet der Dinge
Durch die Verbindung mit dem Internet und untereinander können diese Gegenstände Menschen beispielsweise beim Alltag unterstützen. Das können etwa Armbänder sein, welche die Bewegung ihres Trägers aufzeichnen und entsprechende Gesundheitstipps geben. Eine Heizung, die mit dem Smartphone des Hausbesitzers verbunden ist, kann beim Energiesparen helfen, indem sie registriert, wann er sich dem Haus nähert. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang verwendet wird, ist auch das „Smart Home“, beziehungsweise vernetzte Wohnen. Kritiker warnen allerdings davor, dass durch diese vernetzen Geräte im Wohnbereich das Privatleben immer mehr überwacht werden könnte. Zudem bestehe eine Gefahr durch Angriffe von Hackern, die so die Kontrolle über unterschiedliche Geräte übernehmen könnten.
weitere Themen
SmartSuisse 2019
vor 3 Tagen

Die smarte Schweiz in 20 Jahren


Missbrauch von KI
vor 3 Tagen

Die dunkle Seite der Künstlichen Intelligenz


13 Richtlinien als Kernstück
11.04.2019

Sicherheitsstandards für IoT-Geräte festgelegt


Handlanger 2.0
04.04.2019

Roboter ersetzt Lageristen


Asut-Konferenz
03.04.2019

IoT – Aufbruch oder Ernüchterung?



Industrial IoT
03.04.2019

Microsoft und BMW arbeiten an offener Fertigungs-Plattform


IoT-System
25.03.2019

Intel stellt Entwicklung der Compute Card ein


Flexible IoT-Lösung
21.03.2019

Vodafone präsentiert smarten Türöffner


Testfahrt in Kalifornien
21.03.2019

2021 sollen 10.000 autonome Taxis von Daimler auf den Markt kommen


Ziel: Pilotbetrieb im Mattequartier
18.03.2019

Bernmobil testet selbstfahrenden Bus