IoT - Internet der Dinge

Durch die Verbindung mit dem Internet und untereinander können diese Gegenstände Menschen beispielsweise beim Alltag unterstützen. Das können etwa Armbänder sein, welche die Bewegung ihres Trägers aufzeichnen und entsprechende Gesundheitstipps geben. Eine Heizung, die mit dem Smartphone des Hausbesitzers verbunden ist, kann beim Energiesparen helfen, indem sie registriert, wann er sich dem Haus nähert. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang verwendet wird, ist auch das „Smart Home“, beziehungsweise vernetzte Wohnen. Kritiker warnen allerdings davor, dass durch diese vernetzen Geräte im Wohnbereich das Privatleben immer mehr überwacht werden könnte. Zudem bestehe eine Gefahr durch Angriffe von Hackern, die so die Kontrolle über unterschiedliche Geräte übernehmen könnten.
weitere Themen
TEG
22.02.2024

Elektrische Energie per Kaffeetasse erzeugen


Internet of Things (IoT)
22.01.2024

1NCE: Plug-ins für die IoT-Software-Plattform


CES
09.01.2024

E-Reiseführer künftig im Busfenster zu sehen


Schlaues Zuhause
03.12.2023

Ikea will das Smart Home sicherer machen – und günstiger


Cyber-Sicherheit
03.12.2023

EU einigt sich auf Regeln zum Schutz vernetzter Geräte



Adidas
16.11.2023

So funktioniert der vernetzte EM-2024-Ball


AI Institute
09.11.2023

Boston Dynamics kommt Anfang 2024 nach Zürich


Personalie
25.10.2023

Noser Engineering verstärkt IoT-Strategie


Cyber-Sicherheit
20.07.2023

EU-Länder einigen sich auf Schutz digitaler Geräte


SIM-Karte
04.07.2023

Mobilfunkkunden: Menschliche Nutzer werden Minderheit