IoT - Internet der Dinge
Durch die Verbindung mit dem Internet und untereinander können diese Gegenstände Menschen beispielsweise beim Alltag unterstützen. Das können etwa Armbänder sein, welche die Bewegung ihres Trägers aufzeichnen und entsprechende Gesundheitstipps geben. Eine Heizung, die mit dem Smartphone des Hausbesitzers verbunden ist, kann beim Energiesparen helfen, indem sie registriert, wann er sich dem Haus nähert. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang verwendet wird, ist auch das „Smart Home“, beziehungsweise vernetzte Wohnen. Kritiker warnen allerdings davor, dass durch diese vernetzen Geräte im Wohnbereich das Privatleben immer mehr überwacht werden könnte. Zudem bestehe eine Gefahr durch Angriffe von Hackern, die so die Kontrolle über unterschiedliche Geräte übernehmen könnten.
weitere Themen
Fahrerassistenz
08.01.2019

Nvidia hievt Drive mit AutoPilot auf neue Ebene


Elektroautos
07.01.2019

Byton will Serienproduktion 2019 starten


Echo Dot und Co
07.01.2019

Amazon: Über hundert Millionen Geräte mit Alexa verkauft


Las Vegas
04.01.2019

Toyota zeigt autonomes Testfahrzeug P4 auf der CES


Internet, KI, Computer
04.01.2019

Die grössten Fehlprognosen der Technikgeschichte



IoT-Lösung für das Gepäck-Management
02.01.2019

Mit RFID-Chip gegen den Verlust des Fluggepäcks


Künstliche Intelligenz
02.01.2019

Am Arbeitsplatz überwiegt die Skepsis


Trendforscher Matthias Horx
02.01.2019

Künstliche Intelligenz wird überschätzt


Nach tödlichem Unfall
29.12.2018

Uber-Roboterwagen rollen wieder


Gefahr für innere Sicherheit
28.12.2018

Verfassungsschützer warnt vor Sicherheitsrisiko durch 5G