Samsung bringt 12-GByte-RAM für Smartphones

Massig RAM im Smartphone: Unnützes Wettrüsten?

Über den Sinn und Zweck von übergrossen Arbeitsspeichermodulen in Smartphones, die selbst die Kapazitäten der meisten Desktop-PCs in den Schatten stellen, lässt sich trefflich streiten. Für Basis-Funktionen wie Mailing, Chats, Social Media und dergleichen ist diese Hardware ohne Zweifel überdimensioniert. Selbst anspruchsvolles Gaming oder fleissiges Multitasking dürfte die 12-GByte-Module kaum an ihre Kapazitätsgrenzen bringen.
Ein anderes Bild zeigt sich allerdings bei hochmodernen Kamera-Setups mit einer Vielzahl von Linsen. Hier müssen in Echtzeit hochauflösende Aufnahmen zwischengespeichert, zusammengerechnet und verarbeitet werden. Soll das alles ohne spürbare Verzögerung von Statten gehen, sind hohe Kapazitäten und schnelle Geschwindigkeiten unerlässlich.
Ein weiteres Einsatzgebiet für hochperformante Speicher dürften neuartige 5G-Anwendungen oder lokal auf dem Gerät ausgeführte KI-Berechnungen darstellen. Auch hier fallen grosse Datenmengen an, die schnell verarbeitet werden müssen. Aktuell sind solche Lösungen aber noch kaum am Markt vertreten.


Das könnte Sie auch interessieren