KI-Training für Autonomes Fahren 04.12.2019, 08:28 Uhr

AWS DeepRacer erhält neue Rennfahrzeuge

In der AWS DeepRacer League messen Entwickler ihr Geschick und lassen KI-gesteuerte Modellautos gegeneinander antreten. Jetzt kündigt Amazon neue Fahrzeuge und Rennen an.
(Quelle: AWS )
Im vergangenen Jahr schuf AWS mit DeepRacer eine neue Spielweise für KI-Entwickler. Die Lösung umfasst autonom gesteuerte Modellautos, die in virtuellen und realen Rennen gegeneinander antreten. Die für die Rennwagen im Format 1:18 eingesetzten Machine-Learning-Modelle können dabei von den Entwicklern nach Herzenslust trainiert, optimiert und angepasst werden.
Da sich mittlerweile eine weltweite Community rund um die AWS DeepRacers entwickelt hat, will Amazon das Projekt nun mit neuen Modellwagen weiter vorantreiben. Der sogenannte DeepRacer Evo verfügt über ein zusätzliches Kamerasystem, das den LIDAR-Sensor (Light Detection and Ranging) zur Orientierung auf der Rennstrecke ergänzt.
Die neuen Sensoren versprechen Vorteile beim Reinforcement Learning und werden in Kürze zunächst in virtueller Form für den Einsatz in der DeepRacer-Konsole verfügbar sein. Über den genauen Marktstart der DeepRacer-Evo-Fahrzeuge können sich interessierte Entwickler per Mail informieren lassen.
Von den neuen Sensoren sollen aber nicht nur neue AWS-Rennfahrer profitieren, auch bestehende Modellfahrzeuge lassen sich im kommenden Jahr mittels Upgrade-Kit erweitern. Damit dürfte auch die Chancengleichheit innerhalb der Liga sichergestellt sein.

Mehr Rennen für die Liga

Neben neuer Hard- und Software kommen auch neue Events für DeepRacer hinzu. So wird die AWS-DeepRacer-League im kommenden Jahr um acht zusätzliche Rennen in fünf weiteren Ländern erweitert, virtuell kommen 18 Rennen hinzu. Insgesamt sieht der Veranstaltungskalender damit 30 Live-Rennen sowie 24 virtuelle Rennen vor.



Das könnte Sie auch interessieren