Quantencomputer 09.07.2019, 19:31 Uhr

Google und Jülich arbeiten bei Superrechnern zusammen

Google und das Forschungszentrum Jülich arbeiten künftig bei der Entwicklung von Quantencomputern zusammen. Die Partnerschaft beinhaltet auch die Ausbildung von Experten auf dem Gebiet der Quantentechnologien sowie eine wechselseitige Nutzung von Hardware.
(Quelle: shutterstock.com/Gorodenkoff )
Der IT-Gigant Google und das Forschungszentrum Jülich arbeiten künftig bei der Entwicklung von superschnellen Rechnern zusammen. Google und die Forschungseinrichtung vereinbarten eine Partnerschaft bei Quantencomputern, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte. Die Kooperation wird neben gemeinsamen Forschungsaktivitäten auch die Ausbildung von Experten auf dem Gebiet der Quantentechnologien und Quantenalgorithmen beinhalten. Im Rahmen der Vereinbarung ist zudem eine wechselseitige Nutzung von Hardware geplant.
Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sprach am Rande seiner US-Reise von einer wichtigen Zukunftstechnologie. Quantencomputer stünden am Anfang ihrer Entwicklung, es sei noch viel Grundlagenarbeit zu leisten. Der Bund ist Hauptgesellschafter des Forschungszentrums Jülich. Dieses plant den Betrieb eines europäischen Quantencomputers.


Das könnte Sie auch interessieren