Kamera-Technologie 17.05.2020, 11:26 Uhr

Sony lanciert Bildsensoren mit KI

Sony lancierte diese Woche die weltweit ersten Bildsensoren mit künstlicher Intelligenz. Sie sollen etwa im Einzelhandel dabei helfen, fehlende Waren in den Regalen zu identifizieren oder Kundenströme zu messen.
(Quelle: Unsplash)
Sony hat die weltweit ersten Bildsensoren vorgestellt, bei denen künstliche Intelligenz zur Bildanalyse und Bildverarbeitung direkt in den Logikchip integriert ist. Dies ermögliche eine KI-Analyse von Kamerabildern, ohne dass sensible Inhalte in die Cloud übertragen werden müssten, erklärte der japanische Konzern in Tokio.
Die neuartigen Bildsensoren sollen beispielsweise im Einzelhandel eingesetzt werden, um Kundenbewegungen in einem Geschäft analysieren zu können. Werde die Kamera im Eingangsbereich installiert, ist es Sony zufolge möglich, damit Kunden zu zählen. Bei der Montage an einem Regal, könnten fehlende Waren identifiziert werden. Sei die Kamera an der Decke installiert, könne sie zur Erstellung von Wärmebildern genutzt werden, um Bereiche mit vielen Ladenbesuchern zu erkennen.
Vorstellbar ist gemäss Sony mit den neuartigen Sensoren auch, in der Logistik Barcodes zu erkennen oder in Arbeitsbereichen zu kontrollieren, ob Beschäftigte wie vorgeschrieben Schutzhelme oder Atemmasken tragen. Denkbar sei auch ein Anwendungsszenario, in dem der Bildsensor eigenständig eine Gefahrensituation feststellt. 


Das könnte Sie auch interessieren