Payment-Dienstleister 30.07.2020, 17:50 Uhr

PayPal: Nettogewinn steigt um 86 Prozent auf 1,5 Milliarden US-Dollar

PayPal konnte seinen Nettogewinn im zweiten Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert um 86 Prozent auf 1,5 Milliarden US-Dollar steigern. Das gesamte abgewickelte Zahlungsvolumen kletterte um 29 Prozent auf 222 Milliarden US-Dollar.
(Quelle: shutterstock.com/Ken Wolter)
Boomende Ausgaben im Internet haben dem Online-Bezahldienst PayPal inmitten der Corona-Krise starke Geschäftszahlen beschert. Im zweiten Quartal schoss der Nettogewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 86 Prozent auf 1,5 Milliarden US-Dollar (1,3 Milliarden Euro) nach oben.
Zudem gab das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss einen Umsatzanstieg um 22 Prozent auf 5,3 Milliarden US-Dollar bekannt. Das gesamte abgewickelte Zahlungsvolumen kletterte um 29 Prozent auf 222 Milliarden US-Dollar.

Aussicht für 2020

Der kräftige Anstieg zeigt, dass sich die Verbraucherausgaben aufgrund von Ausgehbeschränkungen während der Pandemie stark ins Internet verlagert haben. Die Quartalszahlen übertrafen die Markterwartungen klar, die Aktie verbuchte nachbörslich deutliche Kursgewinne.
Auch für das laufende Vierteljahr zeigte sich PayPal relativ zuversichtlich und stellte ein Umsatzwachstum von 23 Prozent in Aussicht. Für das gesamte Geschäftsjahr 2020 rechnet das Unternehmen mit einem rund 20-prozentigen Anstieg der Erlöse.
Payment auch in Krisenzeiten zukunftssicher, effektiv und erfolgreich abwickeln: Auf dem Payment Summit am 20. und 21. Oktober 2020 in Hamburg erfahren Sie, wie eine optimale Customer Experience aussehen sollte.
Quelle: Payment Summit

Das könnte Sie auch interessieren