H&M legt zum Jahresende kräftig zu

Krise wegen Online-Handel

Angaben zum Gewinn machte H&M zunächst nicht. Seine ausführlichen Zahlen für das Jahr 2019 will der Konzern am 30. Januar 2020 vorlegen. Im dritten Quartal hatte der Gewinn erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder zugelegt, nachdem die Schweden mit Gewinneinbrüchen zu kämpfen hatten und zwischenzeitlich der Kurs massiv eingebrochen war. Der Modehändler war in eine Krise gestürzt, da er relativ spät auf die Konkurrenz von Online-Händlern und billigeren Anbietern reagiert hatte.

Zuletzt hatte die digitale Neuausrichtung von H&M mit einer neuen Online-Plattform und einem neuen Logistiksystem den Investoren Hoffnung gemacht. Das Management um H&M-Chef Karl-Johann Persson blickt wieder optimistisch in die Zukunft. Allerdings hat die Neuausrichtung viel Geld gekostet und damit aufs Ergebnis gedrückt.


Das könnte Sie auch interessieren