Chinesischer Internet-Riese 14.02.2020, 09:59 Uhr

Alibaba erwartet wegen Coronavirus weniger Wachstum

Der Internet-Riese Alibaba rechnet für das laufende Quartal wegen des Coronavirus mit weniger Wachstum. Im vergangenen Quartal sorgte noch der Singles Day für kräftige Steigerungen des Shopping- und Zahlungsvolumens.
(Quelle: shutterstock.com/zhu difeng )
Der chinesische Internet-Riese Alibaba rechnet angesichts der Epidemie mit dem Coronavirus im laufenden Quartal mit weniger Wachstum. Es sei wirklich schwierig, für das im März zu Ende gehende Jahresviertel eine Schätzung zu wagen, sagte Finanzchefin Maggie Wu am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. "Insgesamt wird es einen negativen Effekt auf den Umsatz geben". Alibaba-Aktien fielen in New York nach Handelsbeginn um zwei Prozent.
Schon zuvor hatte der Konzern im Rahmen von Quartalszahlen mitgeteilt, Vorkehrungen für den Ausbruch des Virus getroffen zu haben. Man wolle den Händlern dabei helfen, die herausfordernde Situation zu meistern. Dazu sollen Gebühren gesenkt und das Lieferpersonal mit Beihilfen unterstützt werden. Vorstandschef Daniel Zhang sagte, die Händler seien unter anderem von Personalknappheit betroffen. "Das werden kurzfristige Herausforderungen für das gesamte Geschäft von Alibaba", sagte er.


Das könnte Sie auch interessieren