Unterhaltungselektronik: Umsätze in Deutschland gehen leicht zurück

Smarte Geräte: Die Gesundheit im Blick

Als wichtigen Wachstumsmarkt hat die Bitkom-Studie in diesem Jahr die „smarte“ Consumer Technology ausgemacht. So nutzen der Studie zufolge beispielsweise bereits 28 Prozent der Menschen in Deutschland hin und wieder eine Smartwatch.
Auch die Überwachung der Gesundheit werde für die Menschen in Deutschland zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen, lautet ein weiteres Fazit der Studie. So verwenden derzeit beispielsweise bereits 35 Prozent der Nutzer von Tablets, Smartphones, Smartwatches und Fitnesstrackern ihre Geräte als Schrittzähler, 31 Prozent zeichnen auf diesem Weg Trainingseinheiten auf und 16 Prozent überwachen aktuell so ihre Herzfrequenz.




Das könnte Sie auch interessieren
"Digital Services Act" und "Digital Markets Act" vor 13 Stunden
Regulierungsversuch von Facebook, Amazon und Google: Kritik an der EU
Letzte Woche hat der EU-Rat über die Gesetzespakete "Digital Services Act" und "Digital Markets Act" abgestimmt. Sie sollen die Macht von Amazon, Google und Facebook eindämmen. Die Neuerungen stossen nun auf Kritik, vor allem der "One-Size-Fits-All"-Ansatz ist im Fokus.
 
vor 13 Stunden
Advent im Lockdown vor 14 Stunden
Österreichs grösster digitaler Christkindlmarkt startet
Die Vorfreude war gross, die Ernüchterung noch grösser: Auch dieses Jahr müssen aufgrund des Lockdowns (vorerst) alle Weihnachtsmärkte in Österreich wieder abgesagt werden. Ab dem 26. November gibt es nun eine digitale Alternative zum Christkindlmarkt.
 
vor 14 Stunden
DACH-Raum vor 15 Stunden
Spotify startet kostenpflichtige Abos für ausgewählte Podcast-Episoden
Im August ermöglichte Spotify PodcasterInnen in den USA erstmals über die Plattform Anchor bezahlte Inhalte für ihre HörerInnen auf Spotify für iOS sowie Android zu veröffentlichen. Diese Funktion ist ab sofort auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.
 
vor 15 Stunden
Koalitionsvertrag vor 15 Stunden
Retouren: Spenden statt Entsorgen künftig steuerfrei
Im neu veröffentlichten Koalitionsvertrag haben sich die Regierungsparteien darauf geeinigt, steuerrechtliche Hürden für Sachspenden an gemeinnützige Organisationen zu beseitigen. Der Branchenverband bevh spricht von einem "langersehnten Meilenstein".
 
vor 15 Stunden