Schlaftracking 01.03.2021, 23:15 Uhr

Google startet Schlaf-API

Mit Sleep API können Apps nun erkennen, wenn Menschen einschlafen oder aufwachen.
(Quelle: android-developers.googleblog.com )
Viele haben Ihr Smartphone ständig dabei, spätabens hört man vielleicht noch Musik oder einen Podcast zum Einschlafen. Dann liegt das Handy neben einem, wenn man wegdämmert. Hier setzt die neue Schlaf-API von Google an.
Bereits vor einigen Jahren entwickelte Google die Activity Recognition API, die Android-Entwicklern die Möglichkeit gibt, eine Nutzer-Aktivität zu erfassen. Beispielsweise wird anhand von mehreren Sensoren erkannt, wenn ein Nutzer spaziert, joggt oder Velo fährt. Dieses Framework erhielt nun eine Erweiterung. Die neue Schlaf-API ist eine Android-Aktivitätserkennungs-API, die Informationen über den Schlaf des Benutzers anzeigt.
Quelle: android-developers.googleblog.com
Googles Schlaf-API analysiert die Licht- und Bewegungssensoren Ihres Smartphones mit einem geräteinternen KI-Modell, berichtet «9to5Google» (Englisch). Sleep API kann Apps darüber informieren, ob ein Nutzer gerade schläft und wann er wieder aufwacht. Oder zu welchen Zeiten sie oder er normalerweise schlafen geht. Diese Daten werden automatisch erfasst, allerdings müssen Nutzer zuvor die Berechtigung «Physical Activity Recognition» erteilen, damit Apps Zugriff auf diese Daten erhalten.
Als Beispiele nennt Google seinen Bedtime-Modus, den man in der Uhr-App aktivieren kann. Mit der Uhr-App können Sie bereits jetzt zur Schlafenszeit das Display dimmen, zu Entspannungsmusik von Spotify einschlafen und morgens das Display immer heller werden lassen. Der Bedtime-Modus wurde im Spätsommer letzten Jahres für Android ausgerollt (so funktionierts).
Funktioniert bereits seit August 2020: Schlafenszeit-Modus in der Uhr-App
Quelle: Screenshots/PCtipp.ch
Als Beispiel, das offenbar die Sleep-API bereits nutzt, nennt Google Sleep as Android. Sleep as Android verfolgt Schlaf-Dauer, -Regelmässigkeit, -Phasen, Schnarchen und mehr. Sehr wichtig für die Erholung ist auch die Schlafdauer. «Die neue Schlaf-API gibt uns eine fantastische Möglichkeit, sie automatisch auf die denkbar batteriesparendste Weise zu verfolgen», wird das Sleep-as-Android-Team auf der Developer-Webseite zitiert. Zu unserem App-Test geht es über diesen Link.
Interessant könnte dies vor allem dann werden, wenn die Sleep API in das Wearable-Betriebssystem Wear OS integriert wird, da Fitnesstracker und Smartwatches vermutlich die genausten Schlaftracking-Daten liefern können.




Das könnte Sie auch interessieren