Was tun mit alten Smartphones?

Gerät bereit machen

Bevor Sie Ihr Gerät zum Recycling oder Weiterverkauf aufgeben, sollten Sie Ihre Daten sachgerecht entfernen. Zwar versprechen die meisten Recycling-Zentren, dass dies beim Recycling-Prozess erledigt wird, allerdings ergibt es Sinn, dass Sie dies vorgängig selbst erledigen. Nur so wissen Sie sicher, dass Ihre Daten wirklich nicht in falsche Hände gelangen. Vergessen Sie dabei auch nicht, vorgängig Backups zu erstellen und/oder Ihre Daten auf ein neues Gerät zu übertragen. Gehen wir Schritt für Schritt vor.

Backups erstellen

Bild 2: Erstellen Sie zunächst ein Backup Ihrer Daten
Quelle: PCtipp.ch
Als Erstes sollten Sie alle Ihre Daten vom alten Smartphone sichern, Bild 2. Der genaue Vorgang variiert von Gerät zu Gerät, ist allerdings meistens ähnlich. Am einfachsten ist es unter iOS. Dort können Sie in Ihrem Profil unter iCloud die Funktion iCloud-Backup aktivieren. Damit werden alle Ihre Daten automatisch in die Apple-Cloud gesichert. Sie müssen sich auf einem neuen iPhone nur  noch einloggen und Ihre Daten werden alle wieder heruntergeladen. Beachten Sie dabei, dass iOS nur automatisch Backups erstellt, wenn Sie eine Wi-Fi-Verbindung haben und das iPhone am Stromnetz hängt.
Bei Android-Geräten bietet praktisch jeder Hersteller ein eigenes Backup-System an, die grösstenteils ähnlich funktionieren.
Falls Sie Ihr neues Gerät bereits besitzen, können Sie auch die Daten direkt übertragen, ohne vorher ein Backup zu erstellen. Allerdings ist ein vorgängiges Backup bei jedem grösseren Eingriff in ein System eine gute Idee.

Neues Gerät einrichten

Sind Sie schon im Besitz Ihres neuen Geräts, sollten Sie jetzt Ihre Daten übertragen. Der genaue Vorgang variiert je nach Smartphone und Betriebssystem. Praktisch alle modernen Smartphones bieten einen Assistenten an, der die Übertragung vereinfacht. Dieser wird normalerweise beim Einrichten des neuen Geräts gestartet.
Am einfachsten geht der Wechsel zwischen zwei iPhones oder zwischen Android-Geräten desselben Android-Herstellers. Bei unterschiedlichen Herstellern können kleinere Probleme auftauchen. Möglicherweise müssen Sie einige Daten (Passwörter, Einstellungen etc.) nach dem Einrichten manuell übertragen.

Daten vom alten Gerät löschen

Bild 3: Mithilfe der Zurücksetzen-Funktion löschen Sie die Daten vor der Weitergabe
Quelle: PCtipp.ch
Sobald Sie alle Ihre Daten gesichert und/oder übertragen haben, sollten Sie Ihr Smartphone zurücksetzen, Bild 3. Die entsprechende Option finden Sie in iOS unter Allgemein/­Zurücksetzen in den Einstellungen. Die meisten Android-Geräte verstauen die Option relativ weit unten im Einstellungs-Menü in Untermenüs wie Über, Infos, Gerät oder System. Sie können meistens auch Zurücksetzen oder Werkseinstellungen in die Suchfunktion eintippen, um die Option zu finden. Folgen Sie den Anweisungen des Geräts, um den Reset-Vorgang durchzuführen. Praktisch alle Geräte sind mit dieser Aktion fertig, wenn Sie neu gestartet haben und die Sprachauswahl zum Einrichten des Geräts anzeigen.
Beachten Sie dabei: Falls Sie kritische Geschäftsdateien oder andere besonders sensible Daten auf dem Gerät haben, reicht ein gewöhnliches Reset meistens nicht aus. Es sind weiterführende, komplexere Massnahmen nötig. Halten Sie sich in diesen Fällen entweder an die Vorgaben Ihres Arbeitgebers oder konsultieren Sie einen Experten.



Das könnte Sie auch interessieren