Aufgeschraubt 30.07.2020, 10:10 Uhr

So reinigen Sie den CPU-Lüfter

Surrt Ihr Desktop-PC, läuft er langsamer und die CPU meldet eine hohe Temperatur? Dann ist es Zeit für eine Lüfterreinigung.
Am Ende des «Teufelskreises» steht der Totalausfall des Luftumwälzers
(Quelle: Viraj Tamakuwala/Pixabay)
Der Prozess ist schleichend, aber hochgefährlich: Eingeläutet wird er durch ein leichtes, wahrnehmbares Surren des CPU-Lüfters. Im weiteren Verlauf dreht dieser oft unregelmässig und wird lauter. Die Temperatur im Prozessorkern steigt massiv an. Die CPU versucht, die Hitze zu reduzieren und drosselt als Folge häufiger ihre Leistung. Am Ende des «Teufelskreises» steht der Totalausfall des Luftumwälzers, was sogar im Hitzetod der CPU enden könnte.
Unterbrechen Sie die drohende Kernschmelze. Der PCtipp zeigt, wie Sie vorgehen, um Hitzeprobleme zu erkennen respektive wie Sie den alten Lüfter ausbauen, reinigen und wieder einsetzen. Natürlich lässt sich der alte Lüfter auch durch ein neues Modell ersetzen.
Wichtig: Wie erwähnt, lässt sich die Anleitung auch für den Lüftertausch «Alt gegen Neu» anwenden. Da es aber viele verschiedene Modelle gibt und diese auf unterschiedliche Weise eingebaut werden, sollte dafür unbedingt die detaillierte Anleitung im mitgelieferten Handbuch konsultiert werden.
Der folgende Workshop (nächste Seite) kann ohne Spezialwissen innert einer Stunde erledigt werden. Was Sie benötigen? Einen Schraubenzieher, eine Plastikkarte oder Jasskarte), eine Wärmeleitpaste, einen Zahnstocher, einen Staubsauger und ein sauberes Tuch. Sofern Sie keine Wärmeleitpaste haben, können Sie diese in einem PC-Geschäft oder Onlineshop für etwa 10 Franken besorgen.

So gehts

Schalten Sie den PC aus, lösen Sie zuerst alle Kabel. Stellen Sie den Rechner auf einen Tisch, und zwar so, dass sich die Seitenwand mit einem Schraubenzieher öffnen lässt, um an das Mainboard zu gelangen. Entfernen Sie soweit nötig Steckkarten (Grafik, Sound etc.) sowie Kabel und Ministecker, die mit dem Mainboard verbunden sind. Typischerweise sind das Stromversorgung sowie Datenkabel.
Tipp: Fotografieren Sie alles mit dem Handy, das erleichtert den späteren Zusammenbau. Schauen Sie sich die Lage des Mainboards an. Nehmen Sie das Mainboard nur dann aus dem Tower-Gehäuse, wenn es nicht anders geht, um den Lüfter zu tauschen. Die Platine ist mit kleinen Schräubchen im Chassisinnern festgemacht. Lösen Sie jede einzelne Schraube. Legen Sie diese beiseite. Nun können Sie das Mainboard herausnehmen. Entfernen Sie den Lüfter auf dem Mainboard. Dazu lösen Sie die Arretierung, indem Sie die vier Drehknöpfe an den Ecken mit einem Schraubenzieher gegen die Pfeilrichtung bewegen. Lösen Sie das Stromkabel am Lüfter. Ziehen Sie ihn ab. Je nach Modell kann sich das Vorgehen unterscheiden.
Nehmen Sie das Tuch, säubern Sie damit die Oberfläche der CPU. Reinigen Sie den Lüfter. Mit dem Staubsauger können Sie die Lüfterrillen von Staub befreien. Per Zahnstocher kratzen Sie groben Schmutz weg. Enfernen Sie mit dem Tuch auch die Reste der Wärmeleitpaste auf der Lüfterunterseite. Tragen Sie im nächsten Schritt eine neue, dünne Schicht der Paste auf die CPU per Plastikkarte/Jasskarte auf. Setzen Sie den Lüfter auf die CPU, klemmen Sie den Lüfter wieder fest (siehe auch Bildergalerie). Gehen Sie beim Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge vor.
 

Den alten Prozessorlüfter im PC reinigen/austauschen



Das könnte Sie auch interessieren