Playstation 14.06.2020, 15:56 Uhr

Die Playstation 5 ist da!

Gestern zeigte Sony in einer virtuellen Pressekonferenz die neue, langersehnte Playstation 5. Alle Details lesen Sie hier.
So sieht die neue Playstation 5 aus
(Quelle: Sony )
Endlich! Nachdem die Gamer der Welt so lange auf die Playstation 5 warten mussten, hat ihnen Corona kurz vor der Ziellinie noch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber egal, vorbei, vergessen, denn gestern präsentierte Sony im Livestream, woran sie jetzt so lange gefeilt haben: voilà, die Playstation 5. *Applaus!*
Gerüchte, wonach das Naming geändert wird, erwiesen sich als falsch; wobei das ja beispielsweise bei Sony-Smartphones häufiger mal vorkam, insofern wäre es nicht völlig abstrus gewesen.
In einem futuristisch anmutenden Design gehalten, kommt die Konsole in schwarz-weiss daher, wobei weiss tatsächlich dominant ist. Hier hat man sich also vom dominierenden Dunkel vergangener Konsolen-Generationen gelöst. Sony präsentierte gleich zwei Versionen, die sich zwar farblich nicht unterschieden, dafür aber in Sachen Laufwerk: Eine Version kommt mit einem 4K-Blu-ray-Drive, die andere gar als Digital Edition, in der gar kein optisches Medium mehr untergebracht werden kann. So können Games nur noch digital heruntergeladen werden. Bleibt zu hoffen, dass das Betriebssystem eine Art Code-System unterstützt, damit es dem User selber überlassen wird, wo er seine Games kauft - und Sony das ganze nicht monopolisiert – meine persönliche Hoffnung.
Hardware-seitig ist der erwartete Sprung vollzogen worden: Ein Octa-Core-Prozessor von AMDs Ryzen-Reihe wurde verbaut, welcher 3,5 GHz unterstützt, dazu eine RDNA2-Grafikeinheit mit Raytracing-Unterstützung, die 4K-Grafik mit bis zu 120 Hertz unterstützt (dank Upscaling auch 8K, stellt sich nur die Frage nach einem Screen mit entsprechender Wiedergabe). Intern gibts ein 825 GB grosses SSD (erweiterbar) und 16 GB RAM. Allerdings kann das SSD (Datenrate von 5,5 Gigabyte pro Sekunde) als Arbeitsspeicher mitgenutzt werden. Die Konsole wird zudem abwärtskompatibel sein, die PS4-Games können also weiter darauf gezockt werden.
Und last but not least: Die Lärmemission soll dank dem deutlich leiseren Lüftungssystem abnehmen.

Der Controller

Ein grosses Thema ist natürlich auch die Bedieneinheit, also der Controller. Dieser wurde in Sachen Design grundlegend überarbeitet und gleicht – auch wenn jetzt ein Aufschrei durch die Community geht – dem XBox Controller, zumindest in Sachen Form. Der verbaute Akku wird mit USB-C aufgeladen, er hat eine LED-Beleuchtung, einen neuen Create-Button, ein Touchpad, eingebaute Mikrofone und ein haptisches Feedback à la Smartphone. Zudem soll der Druckpunkt der Schultertasten optimiert worden sein.
Übrigens wurde auch weiteres Zubehör wie Headset, Kamera oder Fernbedienung vorgestellt.


Das könnte Sie auch interessieren