Praxis-Case 19.11.2019, 05:50 Uhr

Wie eine Tourismus-Agentur eine Progressive Web App einsetzt

Urlaubsgäste während ihres Aufenthalts an der Lübecker Bucht gut informieren: Diese Aufgabe löst die regionale Tourismus-Agentur mit einer Progressive Web App.
(Quelle: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht)
Wer kommt nicht gern ans Meer, um zu entspannen? Die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht hat eine dank­bare Aufgabe: Sie macht touristisches Marketing für die Orte entlang der Lübecker Bucht. Dazu zählen Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Sierksdorf und Neustadt in Holstein.
Falls es den Tagestouristen aus Hamburg und Lübeck oder den Urlaubern aus ganz Deutschland doch nicht genug sein sollte, einfach am Strand zu sein und aufs Meer zu blicken, ist in den Orten immer etwas geboten: Feste, ein Rennradwochenende, Fackelwanderungen oder das Haffkruger Punschtreffen.
Die Gäste wollen natürlich auch wissen, wo ein schönes Café oder die nächste Apotheke ist, weiss André Rosinski, Vorstand der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht: "Wir informieren über das Web und sind auf Social Media aktiv", sagt er, "doch wenn der Gast vor Ort ist, hatten wir bisher keine Möglichkeit, ihn mit lokalen ­Informationen in Echtzeit zu versorgen" - zum Beispiel darüber, welche Veranstaltungen gerade während seines Aufenthalts stattfinden.
Quelle: hmmh
Gäste und Einheimische suchen zwar über ihr Smartphone nach diesen Informationen auf Google oder anderen Suchmaschinen, doch die Ergebnisse, die die Suchmaschinen liefern, bleiben an der Oberfläche. "Veranstaltungen, die bei uns vor Ort stattfinden, tauchen in Google nicht auf", weiss der Tourismus-Manager.



Das könnte Sie auch interessieren