Das leisten Tools für das Social Media Monitoring

Quellenauswahl ist kontinuierlicher Prozess

Die Unterstützung durch den Anbieter nennt auch Eric Springborn, verantwortlich für Projektmanagement beim VDZI (Verband Deutscher Zahntechniker­Innungen), als wichtiges Kriterium. Der Verband verwendet Webbosaurus, um zu beobachten, was in digitalen Medien über die Themen geschrieben wird, die für die Mitglieder der Innung relevant sind. Als das Tool vor über zwei Jahren implementiert wurde, hat Springborn gemeinsam mit Webbosaurus die Suchbegriffe bestimmt und die Quellen ausgewählt. Das sei jedoch ein kontinuierlicher Prozess. Es kämen immer wieder neue Quellen hinzu und Suchbegriffe müssten angepasst werden, berichtet Springborn.
Er schätzt, dass Webbosaurus als Dienstleister die Liste mitpflegt. "Natürlich kann ein Unternehmen sich ein Tool für Social-Media-Monitoring im Internet suchen und es selbst an die eigenen Anforderungen anpassen. Dann hat man vielleicht ein vermeintlich günstiges Tool, investiert aber viel Zeit in die Anpassung und die operative Pflege", wägt er ab. Wichtig sei auch, dass das Tool datenschutzkonform arbeite.
FBWC


Eine ausführliche Übersicht in INTERNET WORLD BUSINESS, Ausgabe 22/18, listet auf, welche Funktionen Social Media Monitoring Tools bieten, an welche Zielgruppen sie sich wenden und welche Alleinstellungsmerkmale die Anbieter nennen. Hier geht es zum Abo.



Das könnte Sie auch interessieren