16.09.2008, 00:00 Uhr

LinkedIn gründet eigenes Ad-Network

Der internationale Xing-Konkurrent LinkedIn hat so viele Werbekunden, dass sich jetzt sogar der Launch eines eigenen Ad-Networks lohnt. Ausnahmen bestätigen die Regel: Während andere Social-Networks noch nach jedem Werbedollar gieren, ist für die Business-Community LinkedIn eine hohe Nachfrage von Seiten der Werbekunden längst Alltag geworden. Wie das Weblog "Techcrunch" berichtet, startet das Unternehmen am Montag zusammen mit dem Ad-Network Collective Media eine eigenes Werbenetzwerk. Darin können Linked-In-Nutzer auch auf anderen, ausgewählten Online-Seiten angesprochen werden - wenn sie sich dafür nicht explizit abmelden. Die Partnersites will LinkedIn sehr sorgfältig auswählen. Branchenexperten gehen davon aus, dass einige bereits bestehende Content-Partner wie "Businessweek", CNBC und die "New York Times" integriert werden.
Unternehmensaussagen zufolge zählt LinkedIn inzwischen 27 Millionen registrierte Nutzer, die im Durchschnitt über ein Haushaltseinkommen von 110.000 Dollar verfügen. 64 Prozent sind männlich, das Durchschnittsalter beträgt 41 Jahre und 49 Prozent sind Entscheider.Comscore wies im Juli für die USA 5,2 Millionen und weltweit 8,7 Millionen Unique Visitors aus. (ph/iwb)


Das könnte Sie auch interessieren