Geschäftsbericht 13.02.2020, 06:23 Uhr

Fressnapf wächst dank Online-Handel stark

Im vergangenen Geschäftsjahr steigerte der Händler für Tierbedarf Fressnapf seinen Umsatz um fast zehn Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Umsatztreiber waren das Auslandsgeschäft und der Online-Handel.
(Quelle: shutterstock.com/Ralf Liebhold )
Die Heimtierbedarf-Kette Fressnapf ist auch im vergangenen Jahr stark gewachsen. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz 2019 um fast 10 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro, wie Gründer und Inhaber Torsten Toeller am Mittwoch in Düsseldorf berichtete.

Grösste Wachstumstreiber waren das Auslandsgeschäft mit einem Umsatzplus von 13,4 Prozent und der Online-Handel mit einem Plus von über 21 Prozent. In Deutschland steigerte die Kette ihre Verkäufe um 7,5 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Mit einem Marktanteil von rund 25 Prozent sei das Unternehmen auf dem Heimatmarkt klarer Marktführer, sagte Toeller. Zum Gewinn machte er keine Angaben.

Fressnapf weiter auf Wachstumskurs

Auch in den nächsten Jahren will die Kette auf Wachstumskurs bleiben. Dazu sollen grosse Investitionen in das Online-Geschäft beitragen. Im laufenden Jahr rechne Fressnapf mit einer weiteren Umsatzsteigerung von fünf bis sieben Prozent, sagte Toeller.

Insgesamt gab es zum Jahresende 2019 bereits 1630 Fressnapf- und Maxi-Zoo-Märkte in elf europäischen Ländern, 915 davon in Deutschland. Seinen ersten Fressnapf-Markt hatte Toeller 1990 im rheinischen Erkelenz eröffnet.
Online-Handel ist auch ein Thema auf unserer Commerce-Messe INTERNET WORLD EXPO am 10. und 11. März in München! Schnell Tickets sichern!
Quelle: Ebner Media Group


Das könnte Sie auch interessieren