VMworld Europe 2019 07.11.2019, 07:45 Uhr

VMware und Microsoft weiten Zusammenarbeit aus

VMware und Microsoft bauen ihre Partnerschaft aus. Ein Ergebnis der neu vereinbarten Zusammenarbeit stellt Workspace One für den Microsoft Endpoint Manager dar.
(Quelle: Sundry Photography / Shutterstock.com )
VMware und Microsoft haben auf der VMworld Europe 2019 in Barcelona den Ausbau ihrer Partnerschaft verkündet. Die Zusammenarbeit der beiden IT-Riesen soll Kunden einen nahtlosen Einsatz von Cloud-, Client- und Data-Lösungen aus beiden Welten erlauben.
So soll etwa ab Mitte kommenden Jahres eine Variante der VMware-Verwaltungsplattform Workspace One eigens für den Microsoft Endpoint Manager erscheinen. Die Lösung verspricht ein einfacheres und schnelles Management von Windows-10-Systemen. Mittels Cloud Intelligence automatisiert Workspace One anfallenden Verwaltungsaufgaben, wodurch die Unternehmens-IT entlastet wird. Der Funktionsumfang umfasst mitunter Onboarding-Workflows, proaktives Employee Experience Management und Self-Service-Zugriff auf Enterprise Services und Apps. Daneben erlaubt Workspace One zudem das Einrichten eines kontrollierten Zugriffs auf Anwendungen und Diensten aus Microsoft 365.


Das könnte Sie auch interessieren