IPO
18.05.2021, 15:00 Uhr

Schweizer Luxusuhrenhändler Chronext plant angeblich Börsengang

Die Uhrenhandels-Plattform Chronext bereitet sich nach Medienberichten auf einen Gang an die Schweizer Börse SIX vor. Wann genau der Sprung aufs Parkett erfolgen soll, steht offenbar noch nicht fest.
(Quelle: Chronext )
Mehr als 100 Millionen Euro Umsatz schrieb das Schweizer Handelsportal für neue und gebrauchte Luxusuhren im abgelaufenen Geschäftsjahr. Bis 2023 sollen es 200 Millionen werden. Für dieses ambitionierte Ziel will sich das 130-Mitarbeiter-Unternehmen an der Schweizer Börse SIX frisches Geld besorgen. Das berichtet der Wirtschaftsdienst Reuters unter Berufung auf "Personen, die mit dem Vorgang vertraut sind."

Wird Chronext zum Unicorn?

Der IPO an der SIX ist demnach für September 2021 geplant. Sollten sich die Marktbedingungen günstig entwickeln, so heisst es, könnte der Sprung aufs Börsenparkett auch schon früher erfolgen. Ein solcher Schritt, so vermuten Insider, könnte das 2013 im schweizerischen Zug gegründete Unternehmen zum Unicorn machen - mit einer Unternehmensbewertung von über einer Milliarde US-Dollar. Darin wäre dann das mögliche Wachstumspotenzial eingepreist.
Schon jetzt sind neben den Gründern Philipp Man und Ludwig Wurlitzer mehrere Finanzinvestoren an Chronext beteiligt: Slingshot Ventures, TEV Ventures und Octopus Ventures sowie die NRW.Bank. Mit dem Börsengang betraut sind laut Reuters die UBS und die Bank of America.
 




Das könnte Sie auch interessieren