Patrick Naef über CIOs 20.10.2020, 09:23 Uhr

«Der CIO darf nicht Chief Legacy Officer werden»

Der CIO muss sich innerhalb des Unternehmens neu positionieren. Sonst läuft er Gefahr, zum Chief Legacy Officer abgestempelt zu werden, sagt Patrick Naef im Interview.
Patrick Naef leitete während Jahrzehnten die IT-Organisationen von Fluggesellschaften
(Quelle: Emirates)
Die Rolle des CIOs ist im Wandel begriffen. Wenn die IT zum Kern eines jeden Geschäfts wird, kann der IT-Leiter sich nicht ausschliesslich um den Betrieb der Computer und Server kümmern. Wie der langjährige CIO und heutige Digitalisierungsberater Patrick Naef im Interview mit der Computerworld erklärt, laufen seine Kollegen anderenfalls Gefahr, zum Chief Legacy Officer degradiert zu werden.
Computerworld: Wie verändert die Technologie die Unternehmen?
Patrick Naef: Die Chancen, die der technologische Wandel mit sich gebracht hat, waren schon immer immens. Technologie hat nicht nur die Produktivitätssteigerung in buchstäblich jeder erdenklichen Branche ermöglicht, sondern sie hat auch dazu beigetragen, völlig neue Branchen zu schaffen und etablierte Branchen zu verändern. Für innovative Personen und Unternehmen war es immer eine der grössten Quellen der Inspiration und Innovation, sich technologische Errungenschaften zu Nutze zu machen und nach Möglichkeiten zu suchen, diese auf ein Unternehmen anzuwenden und zu kommerzialisieren. Sehr oft werden das wahre Potenzial und der Wert einer neuen Technologie erst Jahrzehnte nach ihrer Erfindung entdeckt.
CW: Können Sie bitte ein Beispiel nennen?
Naef: Gerne. Als im Jahre 1947 in den Bell Laboratories in Murray Hill, New Jersey, der Transistor erfunden wurde, dachte niemand daran, dass er eines Tages den Kern der eines Smartphones sein würde, die jeder von uns in der eigenen Hosentasche trägt und die unsere gesamte Gesellschaft revolutioniert hat. Als die Gebrüder Wright im Dezember 1903 den ersten motorisierten Flug wagten – eigentlich war es ja eher ein Hüpfer von 37 Metern Länge der nur 12 Sekunden dauerte –, hätte niemand gedacht, dass zehn Jahre später die erste kommerzielle Fluggesellschaft zur Personenbeförderung abhebt, und damit die Geburtsstunde einer ganz neuen Branche stattfinden würde.
Zur Person
Patrick Naef
war von 2006 bis 2018 der Konzern-CIO der Fluggesellschaft Emirates in Dubai. 2011 wurde er von den Lesern des deutschen Magazins «CIO» zum «CIO der Dekade» gewählt. Zuvor amtete der Schweizer als CIO bei SIG sowie Swissair und hatte Führungspositionen bei der Zurich Versicherung, HP und Bank Julius Bär inne. Heute begleitet Naef Organisationen bei der Digitalisierung, unterstützt Geschäftsleitungen bei IT-Themen und coacht IT-Führungskräfte und Start-ups. Er ist unter anderem Managing Partner bei der Executive-Search-Firma Boyden in Zürich und sitzt im Verwaltungsrat der Franke.



Das könnte Sie auch interessieren