Kryptowährungen 12.07.2019, 11:41 Uhr

Trump wettert gegen Bitcoin und Facebooks Libra

Die Ankündigung von Facebook, das neue Digitalgeld Libra einzuführen, hat die Debatte um Kryptowährungen angeheizt. Nun hat sich auch US-Präsident Trump mit einer Tirade auf Twitter gegen Libra und Bitcoin positioniert.
(Quelle: shutterstock.com/Joseph Sohm)
"US-Dollar first" - US-Präsident Donald Trump hat sich entschieden gegen digitale Währungen wie Facebooks Libra und Bitcoin in Stellung gebracht. Wenn Facebook und andere Unternehmen eine Bank werden wollten, bräuchten sie eine entsprechende Konzession und müssten sich der gleichen Regulierung wie jede andere nationale oder internationale Bank unterwerfen, schrieb Trump auf Twitter.
Unmittelbar zuvor hatte Trump sich mit rechtsgerichteten Bloggern und Netzaktivisten zu einem "Social-Media-Gipfel" getroffen, zu dem allerdings Twitter und Facebook nicht eingeladen waren. "Ich bin kein Fan von Bitcoin und anderen Kryptowährungen", twitterte Trump. Sie seien nicht wertbeständig und basierten auf "dünner Luft".
Es handele sich dabei nicht um Geld, und unregulierte Krypto-Anlagen könnten illegale Machenschaften wie Drogenhandel fördern. Die einzig wahre US-Währung, meinte Trump, sei der US-Dollar. "Er ist stärker denn je, zuverlässig und vertrauenswürdig zugleich. Er ist bei weitem die dominierendste Währung der Welt, und das wird auch so bleiben. Er wird als United States Dollar bezeichnet!"



Das könnte Sie auch interessieren