Mobiler VPN-Client 06.08.2017, 13:05 Uhr

F-Secure Freedome für iOS und Android im Test

F-Secure verspricht mehr Schutz für mobile Geräte mit iOS oder Android durch eine abgesicherte VPN-Verbindung. com! prefessional hat den VPN-Service Freedome for Business getestet.
Mobile-Security-Lösungen sichern das Endgerät, aber nicht die Verbindungen zum Internet oder ins Firmennetzwerk. Diese Lücke schliesst F-Secure mit dem VPN-Service Freedome for Business. Gemeinsam bilden Mobile-Security-Lösung und VPN-Service zurzeit den höchstmöglichen Schutz für mobile Geräte unter Android.
iOS-Nutzer müssen Freedome for Business für VPN-Verbindungen mit den Schutzmechanismen von Apple kombinieren, da für das iOS-System keine vollwertigen Mobile-Security-Lösungen zugelassen sind.
F-Secure Freedome for Business: Die App gewährleistet bei VPN-Verbindungen höchsten Schutz.
Einmal installiert zeigt sich Freedome for Business sehr übersichtlich. In der Mitte des Bildschirms lässt sich der VPN-Service ein- und ausschalten. Der Admin kann aus der Ferne aber kein Dauer-VPN einstellen. Zusätzlich lassen sich der Schutz von Apps gegen Tracking und der Browserschutz gegen Malware aktivieren oder deaktivieren. Die App zeigt auch die Anzahl der Tracking-Versuche und der geblockten Webseiten an.

F-Secure Freedome for Business

Preis (pro Lizenz)

40 Euro für ein Jahr,

80 Euro für zwei Jahre,

120 Euro für drei Jahre

Systemanforderungen Server

keine, da cloudgesteuert

Systemanforderungen Client

iOS, Android

Lizenzmodelle

jährliche Abrechnung

Voraussetzung

F-Secure Protection Service for Business (PSB)

Prüfung vorhandener und neuer Apps

● (nur bei Android)

Anti-Diebstahl-Funktionen

Browserschutz

Flexible Nutzerprofile

VPN-Server-Abdeckung

neun europäische Länder, USA, Japan

Verschlüsselung (Android)

Steuerungskanal: TLS, 2048 bit RSA auth., AES-256 + HMAC-SHA1

Verschlüsselung (iOS)

Datenkanal: AES-128 + HMAC-SHA1

F-Secure Freedome for Business

Preis (pro Lizenz)

40 Euro für ein Jahr,

80 Euro für zwei Jahre,

120 Euro für drei Jahre

Systemanforderungen Server

keine, da cloudgesteuert

Systemanforderungen Client

iOS, Android

Lizenzmodelle

jährliche Abrechnung

Voraussetzung

F-Secure Protection Service for Business (PSB)

Prüfung vorhandener und neuer Apps

● (nur bei Android)

Anti-Diebstahl-Funktionen

Browserschutz

Flexible Nutzerprofile

VPN-Server-Abdeckung

neun europäische Länder, USA, Japan

Verschlüsselung (Android)

Steuerungskanal: TLS, 2048 bit RSA auth., AES-256 + HMAC-SHA1

Verschlüsselung (iOS)

Datenkanal: AES-128 + HMAC-SHA1

● ja ○ nein
Mehr steckt auf den ersten Blick nicht in der Anwendung. Ist VPN aktiviert, dann läuft der gesamte Verkehr über die Business-Server von F-Secure, von denen die meisten in Europa verteilt sind. Aber auch für die USA und Japan gibt es eigene Server. Im Test war mit und ohne VPN subjektiv keine Änderung der Geschwindigkeit zu bemerken.




Das könnte Sie auch interessieren