Digital-TV 11.06.2019, 09:12 Uhr

Die TV-Box von UPC ist jetzt persönlich

Profile und eine neue, sprachgestützte Themensuche versüssen die Fernsehabende.
(Quelle: NMGZ / ze )
Unseren grossen Rundumschlag zur TV-Box von UPC ergänzen wir um zwei Neuerungen, die vor allem in der Familie für ein harmonisches Miteinander sorgen.

Profile

Die Profile sind ein Segen – vor allem dann, wenn die Geschmäcker in der Familie weit auseinandergehen. Zwischen SpongeBob, Dschungelcamp und Krabbenfischer-Dokus braucht es keinen Spagat mehr, um sich für seine Vorlieben zu wehren. Stattdessen richtet sich jedes Familienmitglied sein eigenes Profil ein, das alles speichert, was mit dem persönlichen Geschmack zu tun hat.
Denn solange sich ein Benutzer in seinem Profil aufhält, gelten alle Änderungen nur für diese Umgebung. Dazu gehört natürlich eine eigene Senderreihenfolge, die sich auch im TV-Guide widerspiegelt. Zu den weiteren Personalisierungen gehören die Merkliste und das Weiterschauen – wenn also die Wiedergabe an einer bestimmten Stelle unterbrochen wird, gilt diese Markierung nur für das eigene Profil. Doch selbst Einstellungen wie die Sprache der Menüführung oder der Untertitel werden individuell gespeichert.

Profile für die TV-Box von UPC

Um ein Profil zu wechseln, drücken Sie einfach die Taste an der rechten Stirnseite der Fernbedienung. Die Anpassungen sind jedoch nicht nur auf der TV-Box, sondern auch im Web oder in der App zugänglich.
Über die Taste an der Stirnseite wird die Benutzerverwaltung aufgerufen
(Quelle: NMGZ / ze)


Das könnte Sie auch interessieren