Test: 4K-TV Panasonic TX-55EZC-954

Ergonomie und Installation

Panasonic TX-55EZC954: edler Standfuss
(Quelle: PCtipp)
Um den rund 20 kg schweren TV auszupacken und vor allem auch sicher aufzustellen, sollte man am besten zu zweit sein. Die kniffligste Hauptarbeit dabei: Das Panel wird in den massiven Metallfuss von oben gesteckt und mittels vier Schrauben von hinten befestigt. Danach steht der Fernseher stabil und kann in Betrieb genommen werden. Panasonic legt zwei Fernbedienungen bei: Eine grosse, die sämtliche Funktionen und Menüpunkte (z.B. Aufnahme, App-Auswahl, Setup-Einstellungen etc.) abdeckt und eine kleinere, die für die TV-Bedienung konzipiert ist.
Panasonic-TX-55EZC954: auch von hinten aufgeräumt
(Quelle: PCtipp)
Die Installation selbst ist assistentengeführt: Nacheinander werden zuerst die Sprache, dann das Land sowie die Art des Netzwerkanschlusses festgelegt. Im Anschluss wählt der Anwender aus, wie er das TV-Signal (DVB-S2/-T2/-T/-C) empfängt. Das geht schnell: In unserem Fall war die Kanalsuche nach knapp 7 Minuten erfolgreich abgeschlossen. Danach können die gefundenen Kanäle nach Gusto den Programmplätzen zugeordnet werden.
Zur Bedienung: Firefox OS als System-Software ist einer speziell angepassten webbasierten Oberfläche, dem My HomeScreen in Version 2.0, gewichen. Das Hauptmenü ist in sechs Reiter unterteilt, die sich in tabellarischer Form am linken Bildschirmrand befinden. Dazu gehören: «Bild», «Ton», «Netzwerk», «Timer», «Setup» und «Hilfe». Die System-Software reagierte im Test flüssig, und lässt u.a. das schnelle Organisieren und Ordnen von Videos und Fotos zu, Apps lassen sich in Ordnern gruppieren. Das schafft Platz und Ordnung. Das Managen funktionierte im Test dabei intuitiv, sodass sich auch ungeübte Anwender schnell zurechtfinden dürften.


Das könnte Sie auch interessieren