Preishammer 30.03.2021, 07:22 Uhr

Creator-Notebook Medion Akoya S15801 im Test

Ein Power-Notebook mit einem Turbo-Prozessor, leistungsfähiger Grafikkarte und massivem Speicherausbau zum Discounter-Preis – das gibts nur von Medion. Online PC hat das preisgünstige Gerät getestet.
(Quelle: Medion )
Für einen Strassenpreis von 1499 Franken lanciert Medion das brandneue 15,6 Zoll (35,5 × 23,5 × 2 cm, B × T × H) grosse Notebook Akoya S15801 der Creator-Serie. Medion positioniert es für «Performance Enthusiasten». Also prinzipiell für alles, was Spass macht, und natürlich soll man damit auch spielen können. Wer nun aber denkt, es handle sich dabei um einen schwergewichtigen Boliden mit einem Gewicht von über 3 kg, der irrt.
Der Reihe nach: Der Laptop macht nicht nur von aussen ein schlanke Figur, sondern er ist es auch. Mit gemessenen 1,74 kg dürfte das Notebook zur absoluten Federklasse unter den mobilen zählen. Die Verarbeitung, die aus einer Magnesium-Aluminium-Kombination besteht, ist gelungen. Das Scharnier ist stabil, unseren Auf- und Zuklapptest absolvierte das Gerät ohne Makel, so dass es kaum zum Nachwippen kam.
Auch die RGB-Tastatur macht einen soliden Eindruck. Ihr Anschlagverhalten sowie der Hub ist gut austariert. Fehlanschläge werden so grösstenteils minimiert. Und innen drin, soviel vorweg, da spielt die Musik so richtig gross auf. Als CPU arbeitet Intels Core i7-10750H (10te Generation) mit einem Standardtakt von 2,6 GHz. Der Sechskernprozessor mit Hyperthreading-Funktion (= 12 Threads) kann dabei seinen Takt je nach Auslastung in Eigenregie bis auf 5 GHz hochtreiben. Als Grafikchip steht dem Taktgeber mit der Geforce RTX 2060 ein starker Partner zu Seite. Die 3D-Einheit wartet mit einem separaten 6 GB grossen Videospeicher auf.



Das könnte Sie auch interessieren