Verknüpfungen zu spezifischen Einstellungen anlegen

Verknüpfungen für alle restlichen Einstellungen

Einige Einstellungen (z.B. ClearType) kommen als separate EXE-Dateien daher
Einige Einstellungswerkzeuge sind weder in den neuen Modern-UI-Einstellungen von Windows 10 noch in der Systemsteuerung eingebaut. Aber vielleicht haben Sie Glück. Zum Beispiel im Falle von ClearType ist es ein eigenständiges Programm, das sich auf herkömmlichem Wege an die Taskleiste anheften lässt.
Drücken Sie einmal das "Startmenü", suchen und öffnen Sie die gewünschte Einstellung, beispielsweise "ClearType". Versuchen Sie es anzuheften. Wenn es klappt und ein eigenes Icon mitbringt, dann dürfte es sich wie bei den ClearType-Einstellungen um ein Windows-eigenes separates Zusatzprogramm handeln. Das lässt sich ganz normal anheften und verknüpfen.
Wenn Sie die Eigenschaften der gestarteten Datei anschauen, sehen Sie auch, wie die EXE-Datei heisst und wo sie liegt. In unserem Beispiel heisst die Datei cttune.exe und liegt wie zahlreiche andere Windows-Hilfsprogramme innerhalb von C:\Windows\System32.



Das könnte Sie auch interessieren