01.06.2007, 00:00 Uhr

SeaMonkey 1.1.2 und Firefox 2.0.0.4 erschienen

Gleich mehrere Sicherheitslücken werden von den Entwicklern in den Mozilla-Projekten Firefox und SeaMonkey geschlossen. Die Lücken erlaubten Angreifern, Schadcode einzuschleusen, Cross-Site-Scripting-Angriffe auszuführen oder Teile des Anwendungsfensters mit fremden Inhalten zu überlagern. Die Updates zu Firefox 2.0.0.4 und SeaMonkey 1.1.2 sind daher dringend angeraten.
SeaMonkey ist eine Web-Suite. Sie besteht aus dem Web-Browser, einem E-Mail-Client und UseNet-Reader, sowie einem IRC-Client und einem HTML-Editor. Firefox ist die reine Browser-Version. Firefox und SeaMonkey benötigen jeweils Mac OS X 10.2 Jaguar oder neuer und werden auch für Linux und Windows angeboten. (ph/macup) http://www.mozilla-europe.org/de


Das könnte Sie auch interessieren