Über 160 Erweiterungen 17.12.2015, 09:14 Uhr

Slack startet eigenen App-Store

Slack steht ab sofort ein eigener App-Store zur Seite. Nutzer finden dort aktuell rund 160 Erweiterungen für das Collaboration-Tool. Ein 80-Millionen-Dollar-Fond soll zudem Anreize für Neuentwicklungen liefern.
(Quelle: Slack )
Slack galt bislang schon als eine äusserst anpassbare Kommunikations-Lösung. Jetzt wollen die US-Amerikaner den Ausbau des Collaboration-Tools noch einfacher gestalten und starten zu diesem Zweck einen eigenen App-Store für die Plattform.
Dort finden sich aktuell rund 160 Erweiterungen wie etwa Stripe, Google Drive oder Trello mit denen sich der Funktionsumfang von Slack nach Belieben anpassen lässt. Um die Entwicklung auf der eigenen Plattform zu fördern und weitere Anreize für Implementierungen etablierter Tools zu schaffen, hat Slack ausserdem einen 80 Millionen Dollar schweren Entwickler-Fond auf den Weg gebracht. Software-Ingenieure werden mit diesen Mitteln bei ihrer Arbeit unterstützt.
Slack App-Store: Nutzer finden hier künftig alle Erweiterungen für das Collaboration-Tool.
  Das ebenfalls neu präsentierte Framework Botkit soll App-Entwicklern zusätzlich unter die Arme greifen. Das Open-Source-Framework eignet sich speziell für die Automatisierung von Prozessen und stellt Slack-Neulingen ausserdem eine Reihe nützlicher Entwickler-Tools zur Verfügung.
Einen Überblick zum Funktionsumfang von Slack und zu den Einsatzmöglichkeiten des Collaboration-Tools finden Sie in unserem Beitrag "Slack als allumfassende Informationszentrale".


Das könnte Sie auch interessieren