07.06.2006, 00:00 Uhr

Swisscom Mobile einziger Bewerber für BWA-Konzession (WiMAX)

Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat an Swisscom Mobile eine Konzession für den drahtlosen Breitbandanschluss (Broadband Wireless Access, BWA) vergeben. Von fünf Firmen, die sich für die drei BWA-Konzessionen beworben haben, hat Swisscom Mobile als einzige ein Gebot eingereicht, wie die ComCom informierte. Die ebenfalls für eine allfällige Auktion zugelassenen Firmen Deutsche Breitbanddienste GmbH, Orascom Telecom Holding S.A.E., Swissphone Invest Holding AG und TDC Switzerland AG haben sich entschlossen, kein Gebot einzureichen. Entsprechend der Ausschreibungsbestimmungen hat die ComCom deshalb entschieden, Swisscom Mobile eine der drei Konzessionen zum Minimalpreis zuzuteilen. Der Minimalpreis der beiden grossen Konzessionen liegt bei 6.1 Mio. Franken (mit mehr Frequenzen ausgestattet: 2 x 21 MHz), derjenige der kleinen Konzession (2x 17.5 MHz) bei 5.1 Mio. Franken. Der Minimalpreis war gemäss den Vorgaben der Fernmeldediensteverordnung festgelegt worden. Swisscom Mobile erhält somit eine grosse Konzession zu 6.1 Mio. Franken. Die Konzession wird voraussichtlich im August 2006 erteilt und ist bis zum 31. Dezember 2016 gültig. (ph) http://www.fedcomcom.ch http://www.bakom.ch


Das könnte Sie auch interessieren