13.02.2007, 00:00 Uhr

Handy-Dienst Musicstation greift iTunes und iPhone an

Das britische Unternehmen Omnifone hat auf der Handy-Messe 3GSM in Barcelona den Start von Musicstation angekündigt, über den Nutzer unlimitiert Musik über ihr Handy herunterladen können. In Zusammenarbeit mit 23 Netzbetreibern und sowohl grossen als auch kleinen Musiklabels wird Musicstation 690 Mio. Mobilfunkkunden in 40 Ländern zur Verfügung stehen. "Musicstation ermöglicht Usern jedes Handys, das Musik abspielen kann, die Gelegenheit unbeschränkt Musik aus einem globalen Musikkatalog legal herunterzuladen", sagt Rob Lewis, Vorstandsvorsitzender von Omnifone. Das Abonnement kostet den Kunden wöchentlich 1,99 britische Pfund (2,98 Euro).

Als erste Netzbetreiber starten Telenor in Schweden und Vodafone-Partner Vodacom in Südafrika das neue Service. Der Rollout des Musikangebots soll im zweiten Quartal dieses Jahres von vier weiteren Netzbetreibern in Westeuropa und im asiatisch-pazifischen Raum starten. Weitere europäische Mobilfunknetzbetreiber planen für das dritte Quartal den Start von Musicstation. "Wir werden dafür sorgen, dass die grosse Mehrheit der Europäer die Möglichkeit hat, Musicstation zu nutzen bis Apples iPhone in Europa auf den Markt kommt", erklärt Lewis. Unter den Ländern, in denen Musicstation erhältlich sein wird, ist auch Deutschland. Die genaue Anzahl der verfügbaren Musiktitel könne das Unternehmen ebenfalls nicht nennen, jedoch handle es sich um einen globalen Katalog, der auch lokale Musik beinhalte, heisst es aus dem Unternehmen weiter. (ph/pte) http://www.omnifone.com


Das könnte Sie auch interessieren