Neue Features 16.05.2018, 15:19 Uhr

Mehr Dynamik für WhatsApp-Gruppen

Bei WhatsApp soll es gruppendynamisch werden. Die Plattform will die Groups ankurbeln und führt neue Funktionen ein.
(Quelle: WhatsApp )
Mit 1,5 Milliarden Nutzern liegt WhatsApp deutlich vor Konkurrenten wie beispielsweise dem 200 Millionen Nutzer starken Telegram. Wer jetzt noch neue User anziehen will, muss sich interessante Funktionen ausdenken, und so schraubt WhatsApp derzeit an den Einstellungen und Features der sogenannten Gruppen, in denen sich Nutzer mit Freunden oder thematisch bestimmten Communities zusammenfinden können.
So gibt es nun neue Groups-Beschreibungen, in denen die Grundsätze und Regeln einer Gruppe vom Administrator zusammengefasst werden können und den neu beitretenden Mitgliedern im Chat-Fenster angezeigt werden. Darüber hinaus können die Admins festlegen, welche Teilnehmer Änderungen an Beschreibung, Thema oder auch am Erscheinungsbild der Group vornehmen können, so das Unternehmen im WhatsApp-Firmenblog.
Für Gruppenmitglieder kommt eine neue @-Schaltfläche in das Netzwerk. Ein Tipp auf den Button bringt alle Antworten auf Beiträge sowie Erwähnungen des Nutzers auf den Bildschirm. Ebenfalls neu: Nutzer können in der Info-Seite der Gruppe spezifisch nach individuellen Gruppenmitgliedern suchen, um mit diesen in Kontakt zu treten.
Anfang Mai gab es in WhatsApps Führungsetage Umstrukturierungen: Nach dem Abgang von Mitgründer Brian Acton im vergangenen Jahr hat nun auch Gründer Jan Koum das Unternehmen verlassen. Ihn ersetzt Facebooks VP of Internet.org, Chris Daniels.




Das könnte Sie auch interessieren