Videokonferenz-Lösung 28.05.2020, 12:01 Uhr

Skype erhält neue Funktionen

Moderierte Gruppen, aus denen der Moderator nicht herausgekickt werden kann, Screensharing sowie mehr angezeigte Teilnehmer und mehr wird das kommende Update bringen.
(Quelle: Play Store )
Vom Trend zu Videokonferenz-Lösungen während der Corona-Krise hat auch Skype profitiert. Auch wenn Microsoft Teams offiziell zum Nachfolger von Skype for Business ernannt wurde, erhält die Privatversion von Skype nun neue Funktionen, wie drwindows.de berichtet.
Demnach sind mehrere neue Features in Arbeit, welche für Teilnehmer der Skype-Insider-Preview bereits verfügbar sind. Darunter befindet sich eine erweiterte Ansicht in Videokonferenzen (bis zu zehn Teilnehmer), Screensharing, Hintergründe während des Anrufs ändern sowie moderierte Gruppen, aus denen der Moderator nicht entfernt werden kann.
Zu letzterem heisst es in einem Insider-Preview-Forumseintrag: "Lehrerinnen und Lehrer, dies ist für Sie, denn wir lieben Ihr Feedback!". Niemand soll den Moderator künftig stummschalten oder rausschmeissen können.
Des weiteren lassen sich dank eines neuen Befehls alle verfügbaren Emojis als Nachrichtenreaktion verwenden. Hierzu verwendet man /addreactions. Diese Reaktionen können jederzeit mit den Befehlen /removereactions oder /resetreactions entfernt werde. Zudem: Unter iOS unterstützt die aktuelle Insider-Version von Skype nun ausserdem den Dark Mode.
Das Update auf Skype 8.60 wird ab sofort an alle Nutzer verteilt.


Das könnte Sie auch interessieren