MapSeismo 17.01.2020, 10:33 Uhr

Der Schweizerische Erdbebendienst bietet interaktive Karte

Der Schweizerische Erdbebendienst der ETH zeigt, in welcher Stärke in den letzten Tagen Erdbeben in der Schweiz vermessen und verspürt wurden. Aber auch Begriffserklärungen, Historisches und Verhaltenstipps sind zu finden.
Der Schweizerische Erdbebendienst (SED) an der ETH Zürich ist die Fachstelle des Bundes für Erdbeben
(Quelle: Screenshot: cm/nmgz )
Wie der Schweizerische Erdbebendienst an der ETH Zürich auf Twitter vermeldet hat, haben die aktiven Erdbebensequenzen im Jahr 2019 zu einem Rekord an aufgezeichneten Beben geführt.
Auf Seismo.ethz.ch sind alle registrierten Erdbeben in der Schweiz (und im grenznahen Ausland) der letzten 90 Tage ersichtlich. Diese können in einer interaktiven Karte angeschaut werden. Daraus ist die Stärke des Erdbebens von 1 bis 4 ersichtlich (Magnitude) sowie wann das Beben gemessen wurde (letzte 24 Stunden, 3 Tage, 90 Tage). Interessant ist auch der rote Kreis. Dieser zeigt an, ob ein Erdbeben verspürt worden ist.


Das könnte Sie auch interessieren