Video Advertising
23.04.2021, 09:22 Uhr

Instagram führt Reels Ads ein

Die Social Media-Nutzung nimmt zu, die von Videos ebenfalls. Facebook reagiert auf diesen Trend und bietet neue Werbemöglichkeiten: Die Reels Ads kommen.
(Quelle: Shutterstock/sergey causelove )
Aktuelle Zahlen sprechen davon, dass Unternehmen über In-Stream Video-Anzeigen monatlich über zwei Milliarden Menschen erreichen. Eine gewaltige Zahl, auf die der Facebook-Konzern jetzt mit einer Reihe von Neuerungen reagiert. Ab sofort sind Werbeanzeigen in den Instagram Reels möglich. Zudem testet Facebook eine inhaltlich orientierte Aussteuerung von Video Ads. Dritte News: Sticker Ads auf Facebook Stories kommen.
So sehen sie aus, die Reels Ads.
Quelle: Facebook
Reels Ads:
 
Ab sofort werden einige ausgewählte Unternehmen und Marken in Deutschland, Brasilien, Australien und Indien die Reels Ads testen können. Reels sind Kurzvideos, die im vergangenen Juni in Deutschland eingeführt wurden. Sie sind bis zu 15 Sekunden lang und können mit Musik unterlegt werden.
Reels Ads werden mobil und bildschirmfüllend zwischen organischen Reels-Inhalten angezeigt, ähnlich wie die Anzeigen in Stories, und können bis zu 30 Sekunden lang sein. Die User auf Instagram finden sie im Reels Tab, als Reels in Stories, im Explore-Bereich oder im Feed.
Themenkategorien für In-Stream Video Ads: 
Werbungtreibende können ihre Video-Anzeigen künftig themenspezifischer platzieren. Das soll ihnen  mehr Kontrolle über das Umfeld geben, in dem ihre Bewegtbild-Inhalte erscheinen. Dazu werden auf Facebook 26 Themenkategorien sowie zahlreiche Unterkategorien getestet, zwischen denen Werbende nun bei der Erstellung von In-Stream Ads im Werbeanzeigenmanager wählen können. Dazu zählen zwanzig Oberkategorien wie Sport, Tiere, Bücher, Fitness oder Food mit jeweils Hunderten an Unterkategorien wie z.B. Fussball, Tennis oder Golf. Diese mögliche Zuordnung soll das Engagement der User weiter steigern.
Sticker Ads für Facebook Stories:
Facebook möchte seinen Creator eine weitere Möglichkeit geben, ihre Inhalte mit Marken zu verknüpfen. Sie können nun ihre Stories auf Facebook über Sticker Ads monetarisieren, indem sie entsprechende von Unternehmen oder Marken erstellte Sticker einbauen.




Das könnte Sie auch interessieren