Der ultimative Notebook-Guide

Der Preistipp und der Testsieger

Preistipp: Medion Erazer P6689
Medion Erazer P6689 2 ©
Quelle: Medion
Es ist erstaunlich, was Medion in sein 999 Franken günstiges mobiles Kraftwerk integriert. Nebst dem Vierkerner Intel Core i7-8550U und 16 GB an Arbeitsspeicher verbaut der Hersteller gleich zwei Datenträger: Als Medium fürs Betriebssystem kommt ein 256 GB grosses SSDLaufwerk zum Einsatz. Um Multimediadaten wie Fotos, Videos oder Musik zu speichern, spendiert Medion seinem Erazer P6689 zudem ein 1 Terabyte grosses HDD. Und als Grafikchip setzt er einen Nvidia GeForce GTX 1050 mit 4 GB VideoRAM in den 2,4 Kilogramm schweren Laptop ein. Damit schafft der Laptop das zweitbeste Resultat im Testfeld: Beim PCMark 10 erreicht das 15,6 Zoll grosse Modell 3718 Punkte, bei der Cinebench-Grafikmessung stehen zum Schluss 113,79 fps (Bilder pro Sekunde) fest.
Mit einer Akkulaufzeit von 5:11 Stunden bewegt sich der Preistipp noch im guten Mittelfeld. Gute Arbeit geleistet hat Medion auch beim Design. Zwar besteht das komplette NotebookChassis aus Hartplastik, dafür ist die Tastaturaufhängung stabil, die einzelnen Tasten sind mit einem exzellenten Druckpunkt ausgestattet. Das Display löst mit Full HD auf, das Panel stellt Spiele ruckelfrei dar. Dessen TN-Technik muss allerdings Abstriche beim Blickwinkel in Kauf nehmen: Mit gemessenen 155 Grad (horizontal und vertikal) geht das Ergebnis zwar noch in Ordnung. Die Konkurrenz liegt hier allerdings eine Nasenlänge voraus. Besser: Der Laptop ist trotz hitziger Komponenten im 2D-Modus recht leise, obschon der verbaute Lüfter bei grafikintensiven Anwendungen hörbar aufdreht. Zur Ausstattung gehören ein DVD-Brenner, zwei USB-3.0-Schnittstellen, eine entsprechende Type-C-Variante und ein HDMI-Port. Prima: Medion gibt auf den Laptop eine dreijährige Bring-In-Garantie.
Fazit: Medions Erazer P6689 ist ein preiswertes Gaming-Notebook, das dank seiner üppigen Ausstattung, gelungener Spieleleistung und ordentlicher Ergonomie überzeugt. Einzig das SSD ist etwas klein geraten.
Testsieger: Asus VivoBook Pro 17 N705UD-GC111T
Asus Vivobook Pro 17
Quelle: Asus
Der PCtipp-Testsieger vereint gleich eine Reihe innovativer Funktionen. Trotz der Bildschirmgrösse von 17,3 Zoll kommt das fast 1600 Franken teure VivoBook Pro 17 auf ein Gewicht von nur 2,1 Kilogramm und bleibt damit gut tragbar. Das Aluminiumchassis ist nicht nur sauber verarbeitet, das Scharnier hält Display und Body stabil und fest zusammen. Tastatur- und separater Ziffernblock sind hintergrundbeleuchtet und mit einem hervorragenden Druckpunkt austariert. Das IPS-Panel löst mit Full HD auf, Farben werden präzise und kräftig dargestellt, ohne zu überzeichnen. Auch die Bildwechsel funktionieren schnell genug. Schlieren gab es bei den Tests keine zu sehen. Die Blickwinkelunabhängigkeit liegt bei hohen 160/165 Grad (horizontal/vertikal).
Genauso elegant und stabil, wie sich das Äussere des Laptops zeigt, präsentiert sich das Modell bärenstark bei den Benchmarks. Grund dafür ist die Top-Ausstattung. Nebst einem 512 GB grossen SSD-Datenträger, einer 1-Terabyte-HDD-Festplatte und 16 GB an RAM spendiert der Hersteller dem VivoBook Pro 17 auch einen DVD-Brenner. Allerdings verzichtet der Hersteller darauf, diesen in das 2,1 cm dünne Chassis hineinzuquetschen, sondern legt ihn als externes optisches Laufwerk bei. Um genügend 3D-Power unter der Haube zu haben, integriert Asus den Nvidia-Chip GeForce GTX 1050 mit separaten 2 GB Videospeicher. Deshalb kann der mobile Rechner auch seine Muskeln bei den Leistungsmessungen spielen lassen: Beim PCMark 10 erreicht der Kraftprotz 4186 Punkte, bei der CPUMessung mit Cinebench R15 stehen am Ende 568 Punkte. Keiner in unserem Testfeld ist schneller. Wie ergonomisch das mobile Kraftwerk konzipiert ist, zeigte sich bei der Akkulaufzeit und der Lautstärkemessung: Für einen 17,3 Zoll grossen Laptop ist die Zeit von 5:29 Stunden ein Spitzenresultat. Und auch beim Geräuschpegel überzeugte uns das Gerät. Erst bei hoher Last lief der Lüfter hörbar an. Sind die Berechnungen beendet, bremst der Lüfter die Umdrehung genauso schnell wieder ab.
Fazit: Geschwindigkeit, Ausstattung und Ergonomie sind die drei grossen Pluspunkte unseres Testsiegers VivoBook Pro 17 aus dem Hause Asus.


Das könnte Sie auch interessieren