MWC 26.02.2019, 13:03 Uhr

Nokia enthüllt Foto-Flaggschiff 9 PureView und neue Einsteigerklasse

Das 9 PureView ist Nokias neues Flaggschiff, das mit gleich fünf rückwärtigen Kameras ausgestattet ist. Ausserdem zeigt der Hersteller das Featurephone Nokia 210 sowie die Smartphones 1 Plus, 3.2 und 4.2.
Nokia 9 PureView
Nokia 9 PureView
(Quelle: HMD Global)
In den vergangenen Jahren überraschte Nokia, die Marke von HMD Global, auf dem MWC mit Featurephones im Stil klassischer Nokia-Handys wie dem 3310 und dem 8110. Dieses Jahr gibt geht der Hersteller einen anderen Weg - und lässt mit PureView ein Namenszusatz wieder aufleben, den Nokia vor sieben Jahren mit dem 808 PureView eingeführt hat und das damals Massstäbe für Smartphone-Kameras setzen konnte.
Das neue Nokia 9 PureView soll ähnlich auftrumpfen - dafür hat Nokia dem Gerät gleich fünf rückwärtige Kameras spendiert. Diese bieten jeweils 12 Megapixel Auflösung mit HDR, wobei drei Sensoren Bilder in Farbe und zwei in Schwarzweiss schiessen - so kann besonders viel Licht eingefangen werden. Aus den Informationen der fünf Kameras, die gleichzeitig arbeiten, wird dann ein optimiertes Bild erstellt. Dieses kann auch im RAW-Format gespeichert und dank einer Partnerschaft mit Adobe Photoshop Lightroom auf dem Gerät bearbeitet werden. Um die Informationen zu verarbeiten, stellt Nokia dem Snapdragon 845 Prozessor einen eigenen Koprozessor zur Bildverarbeitung zur Seite.
Die weitere technische Ausstattung umfasst ein P-OLED-Display mit 5,99 Zoll, 6 GB RAM, 128 GB Datenspeicher, drahtloses Laden im QI-Standard, einen Akku mit 3.320 mAh, einen Fingerabdrucksensor im Display und eine Frontcam mit 20 Megapixel. Das 9 PureView soll mit einem Gehäuse aus gehärtetem Glas in Blau Ende März für 679 Franken auf den Markt kommen.



Das könnte Sie auch interessieren