SK Gaming 18.12.2019, 10:08 Uhr

Telekom steigt bei E-Sport-Unternehmen ein

E-Sport wird ein immer grösserer Markt, nun weitet die Deutsche Telekom ihr Engagement in diesem Bereich deutlich aus und übernimmt 25 Prozent von SK Gaming.
(Quelle: Gorodenkoff, shutterstock)
Die Deutsche Telekom baut ihr Engagement im E-Sport aus und beteiligt sich mit 25 Prozent an dem E-Sport-Spezialisten SK Gaming. Das teilte der Telekommunikationskonzern am Dienstag mit. Neben der Telekom halten auch der Autobauer Daimler und der Fussballclub 1. FC Köln jeweils ein Viertel an SK Gaming. Die restlichen 25 Prozent besitzt Unternehmensgründer Alexander Müller.
Im E-Sport treten einzelne Spieler oder Mannschaften online live vor Publikum an. Die 1997 gegründete Firma SK Gaming schickt mehrere Teams in Wettbewerbe wie "League of Legends" oder im Fussball-Simulationsspiel "FIFA".
"Unsere Beteiligung unterstreicht die Bedeutung und den Stellenwert von E-Sports und Gaming für die Telekom", sagt Hiro Kishi, Leiter Sportsponsoring der Telekom Deutschland laut Mitteilung. Mit dem neuen Partner SK Gaming wolle man "den Markt auch zukünftig aktiv mitgestalten". Seit Mitte 2018 ist die Deutsche Telekom bereits Hauptsponsor des Gaming-Unternehmens.


Das könnte Sie auch interessieren