Open Source Monitor 20.02.2020, 09:15 Uhr

Open Source wird zum Trendthema in Unternehmen

Immer mehr Unternehmen beteiligen sich an Open-Source-Projekten. Die Motive dafür sind vielfältig. Während für die einen Kostenersparnisse im Vordergrund stehen, wollen andere ihre Belegschaft dadurch weiterbilden.
(Quelle: garagestock / shutterstock.com )
Fast ein Drittel der deutschen Unternehmen beteiligt sich an der Entwicklung von Open Source Software. Das ergab eine Untersuchung des Digitalverbandes Bitkom. Die Auswertung wurde im "Open Source Monitor" veröffentlicht.
Unternehmen beteiligen sich in unterschiedlicher Art und Weise an Open-Source-Projekten. Das geht vom Sponsoring bis hin zur eigenen Initiative. Über die Hälfte (55 Prozent) der Unternehmen, die sich an entsprechenden Projekten beteiligen, erlauben auch ihren Mitarbeitern oder ganzen Teams aus dem Betrieb, daran mitzuwirken.
Unternehmen beteiligen sich auf verschiedene Weise an Open-Source-Projekten
Quelle: Bitkom
Als Sponsor von Open-Source-Organisationen treten rund 39 Prozent der Unternehmen auf. Knapp ein Viertel (24 Prozent) rufen Projekte für quelloffene Lösungen gar selbst ins Leben, und begleiten diese auch aus dem Unternehmen heraus. Aber auch der umgekehrte Weg ist möglich: Immerhin 15 Prozent der befragten Unternehmen stellen eigens modifizierten Code der Community wieder frei zur Verfügung.


Das könnte Sie auch interessieren