Schluss mit Einzelhandel 29.06.2020, 07:27 Uhr

Microsoft schliesst fast alle Ladenlokale weltweit

Microsoft zieht sich aus dem Einzelhandel zurück und schliesst weltweit Läden. Nur die Stores London, New York, Sydney und in der Nähe der Firmenzentrale in Redmond sollen als "Microsoft Experience Center" erhalten bleiben. Waren werden dort aber keine mehr verkauft.
Microsoft hatte im Jahr 2009 damit begonnen, den Erfolg der zahlreichen Apple Stores mit einer Kette von einzelnen Einzelhandelsgeschäften nachzuahmen.
(Quelle: Dan Himbrechts/AAP FILE/dpa)
Microsoft zieht sich weltweit mit seinen 82 eigenen Läden aus dem Einzelhandel zurück. Das kündigte der Software-Konzern in Redmond an. Die Läden sollen geschlossen werden.
Nur die Stores London, New York, Sydney und in der Nähe der Firmenzentrale in Redmond sollen als "Microsoft Experience Center" erhalten bleiben, in denen dann aber auch keine Waren mehr verkauft werden.
Wie viele Arbeitsplätze von den Massnahmen betroffen sein werden, sagte Microsoft nicht. Der Konzern kündigte an, Mitglieder des Einzelhandelsteams würden weiterhin Kunden von den Microsoft-Unternehmensstandorten aus betreuen und aus der Ferne Verkauf, Schulung und Support anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren