Luxusmodehändler 22.01.2021, 07:17 Uhr

Mytheresa startet an New Yorker Börse

Mytheresa hat sich auf den Online-Handel mit Luxusmode spezialisiert. Jetzt geht das Unternehmen aus Aschheim bei München in New York an die Börse. Der IPO soll insgesamt bis zu 467 Millionen US-Dollar (385 Millionen Euro) einsammeln.
(Quelle: Mytheresa )
Der Luxus-Onlinemodehändler Mytheresa aus Aschheim bei München startet an der New Yorker Börse. Am Donnerstagnachmittag sollen die Aktien des Unternehmens erstmals gehandelt werden, wie es mitteilte. Der Ausgabekurs der Aktien liegt mit 26 US-Dollar je Anteil (21,46 Euro) am oberen Ende der bereits nach oben verschobenen Spanne. Nach Angaben aus dem Unternehmensumfeld soll das Angebot 27-fach überzeichnet gewesen sein.

Beim Börsengang wird nur knapp ein Fünftel des Unternehmens angeboten. Er soll insgesamt bis zu 467 Millionen US-Dollar (385 Millionen Euro) einsammeln, von denen bis zu 370 Millionen (305 Millionen Euro) dem Unternehmen zugute kommen. Das Geld soll laut Finanzchef Martin Beer zur Ablösung eines Gesellschafterdarlehens und für weiteres Wachstum eingesetzt werden.

Globale Ausrichtung

Dass das Unternehmen aus dem Münchner Raum nicht in Deutschland, sondern den USA an die Börse geht, begründete Beer unter anderem mit der globalen Ausrichtung. Zudem verspreche man sich davon auch eine Steigerung der Markenbekanntheit im wichtigen Markt USA. Dort mache Mytheresa derzeit rund 10 Prozent seiner Umsätze. Etwa 25 Prozent entfallen auf den Bereich Asien-Pazifik, 60 Prozent auf Europa.

Mytheresa hat sich auf den Online-Handel mit Luxusmode spezialisiert. In den vergangenen 12 Monaten hätten 570.000 Kunden beim Unternehmen gekauft, sagte Beer. Im Schnitt komme ein Paket dabei auf 600 Euro. Nach eigenen Angaben wächst das Unternehmen mit derzeit rund 850 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zuletzt knapp 450 Millionen Euro stark. Für die kommenden Jahre sind 22 bis 25 Prozent geplant.


Das könnte Sie auch interessieren