FBA 25.03.2020, 09:10 Uhr

Amazon: Keine Remissionen für Artikel über 15kg - wegen Corona

Die deutschen Amazon-Logistikzentren halten sich an die Corona-Regelungen über den Mindestabstand zwischen Mitarbeitern. Weil der aber beim zwei-Mann-Handling nicht einzuhalten ist, können Händler viele ihrer eingelagerten Produkte nicht zurückbeordern.
(Quelle: shutterstock.com/Frederic Legrand - COMEO)
Amazon priorisiert aufgrund der Corona-Krise den Versand von lebensnotwendigen Produkten aus den Kategorien Lebensmittel, Drogerie & Haushalt, Drogerie & Körperpflege, Babyprodukte, Haustierbedarf und Industrie & Wissenschaft. Alle anderen Artikel bleiben liegen; die Lieferzeiten für Prime-Kunden betragen aktuell bis zu vier Wochen. Sollte es noch schlimmer kommen, droht auch hierzulande ein kompletter Lieferstopp für nicht essentielle Produkte - so wie er bereits bei Amazon in Italien und Frankreich gilt
Deshalb versuchen aktuell viele FBA-Händler, ihre eingelagerten Waren zurückzuholen und den Versand auf Fulfillment-by-Merchant (FBM) umzustellen. Das gestaltet sich allerdings schwierig.
Schon in "normalen" Hochzeiten veranschlagt Amazon für die Remission aus FBA-Lagern eine Bearbeitungszeit von 30 Tagen; in der aktuellen Krise dürfte es eher länger als kürzer dauern - und in 30 Tagen könnte die befürchtete Komplettsperre aller nicht essentiellen Produkte längst eingetreten sein.


Das könnte Sie auch interessieren