Deep-Learning-Modell 06.07.2019, 11:02 Uhr

Alibaba-KI schlägt Mensch beim Lesen

Alibaba hat ein KI-System für Leseverständnis und Echtzeitübersetzung entwickelt. Bei mehreren Tests übertraf das Deep-Learning-Modell bereits die Leistung eines menschlichen Wettstreiters. Eingesetzt wird die Lösung unter anderem zur Bearbeitung von Kundenanfragen.
(Quelle: Olena Yakobchuk / shutterstock.com )
Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat in seinem Forschungslabor ein neues Deep-Learning-Modul entwickelt. Vorrangig soll die Technologie für Naturale Language Processing (NLP) eingesetzt werden. Laut den Entwicklern hat das System bereits in zwei unterschiedlichen Tests für Leseverständnis bessere Ergebnisse erzielt als ein Mensch.
Jüngst traten Mensch und Maschine in Microsofts Marco-Test gegeneinander an. Dabei wird verlangt, rund 1.000 Dokumente auf Grundlage des Suchdatenansatzes der Microsoft-Suchmaschine Bing durchzugehen. Sodann wird eine Frage gestellt, zu der erst die relevante Passage und im Anschluss die exakte Antwort herausgesucht werden müssen. Alternativ kann auch eine eigene Antwort formuliert werden.
Das zweite Testverfahren trägt den Namen SQuAD. Das Verfahren ist im Vergleich zu MS Marco um ein vielfaches "einfacher". Zwar handelt es sich dabei auch um einen Wettstreit zum Leseverständnis, hier muss die Antwort jedoch aus lediglich einem einzigen Dokument herausgesucht werden, statt aus 1.000 wie bei MS Marco. Die Technologie der Chinesen hat dennoch in beiden Testläufen die Leistung des menschlichen Gegenparts übertroffen.

Einsatz im E-Commerce und als Echtzeitübersetzer

Entwickelt wurde das System freilich nicht nur, um zu zeigen, dass die Leistung einer Maschine besser sein kann als die eines Menschen. Vielmehr setzt Alibaba die Lösung bereits aktiv auf seiner Plattform ein, um Kundenanfragen damit zu beantworten. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde dabei bereits im vergangenen Jahr eine Genauigkeit von 96 Prozent bei der Beantwortung der Kundenanfragen gemessen.
Das System verfügt laut Alibaba jedoch nicht nur über ein extrem schnelles und treffsicheres Leseverständnis. Es sei zudem in der Lage mehrere Sprachen zu verstehen. Damit liessen sich unter anderem Konversationen von Nutzern unterschiedlicher Sprachen in Echtzeit führen, ohne aufgrund der Sprachbarriere Verständnisprobleme zu haben. Sein Können hat das System bereits in einem Übersetzungswettbewerb unter Beweis gestellt. Gedolmetscht wurden Texte der Paarungen Englisch-Chinesisch, Englisch-Russisch, Russisch-Englisch, Englisch-Türkisch und Türkisch-Englisch.



Das könnte Sie auch interessieren