Outdoor-Smartphone 22.06.2018, 11:24 Uhr

Das kann sonst keines: Das Cat S61 im Test

Mit einer verbesserten Wärmebildkamera und neuen Features bietet das robuste Cat S61 einige Besonderheiten. Der Test zeigt, was diese im Alltag bringen.
(Quelle: CAT Phones )
Schon ein normales Smartphone ist für viele Anwender auch ein unverzichtbares Werkzeug für ihre Arbeit, doch als Cat Phones, die Marke der britischen Bullitt Mobile, im vergangenen Jahr im S60 die erste Wärmebildkamera einbaute, konnte die Funktionalität besonders für Zielgruppen wie Handwerker oder Rettungsdienste noch einmal stark erweitert werden. Mit dem S61 kommt jetzt der Nach­folger, der weitere neue, innovative Funktionen mitbringt, die so kein anderes Smartphone hat. Wir haben das robuste Multitalent auf die Probe gestellt.
Auf den ersten Blick führt es das Design des Vorgängers fort, das in der rustikalen Tradition der Marke Cat steht. Das Gehäuse unterscheidet sich von anderen Smartphones vor allem durch die etwa einen Zentimeter hohe Ausbuchtung für die Wärmebildkamera an der Oberseite. Das ist praktischer als die vielen anderen Rückseiten von Smartphones, aus denen Linsen herausragen. Das S61 ist mit 259 Gramm ein echtes Schwergewicht und auch die ­Dimensionen schränken die Nutzung im Alltag etwas ein – aber das ist für diese Gerätekategorie normal. Zumindest ist die gummierte Rückseite schön griffig. Wie die anderen Modelle des Herstellers ist das S61 wieder höchst robust: Es blieb im Test wasserdicht, allerdings müssen dazu alle Abdeckungen sorgfältig verschlossen sein. Stürze soll es dank des soliden Metallrahmens laut Hersteller aus bis zu 1,8 Metern Höhe auf Beton überstehen.
Das Highlight ist aber auf jeden Fall die Wärmebildkamera, die wie beim Vorgänger vom Spezialisten Flir stammt. Sie wurde noch einmal optimiert, vor allem die Auflösung der Bilder ist jetzt mit HD statt VGA deutlich besser, zudem lassen sich Wärmebilder nun in Echtzeit übertragen. Allerdings gibt es immer wieder kleine Verzögerungen beim Aufrufen, der Erfassung der Temperatur und der Bildverarbeitung der Flir-Kamera, auch wird das Telefon bei der Nutzung sehr warm. Trotzdem liefert Cat hier ein tolles Werkzeug, das genau zu arbeiten scheint und somit viele professionelle Anwendungen ermöglicht, die sonst deutlich teurere Geräte erfordern würden.




Das könnte Sie auch interessieren