Endpoint Protection (Juli - August 2019) 27.09.2019, 11:11 Uhr

Professionelle Virenscanner für Windows 10

AV-Test hat 18 Endpoint-Protection-Lösungen für Windows 10 auf den Prüfstand gestellt und miteinander verglichen. Positives Fazit: Die meisten Produkte liefern eine tadellose Leistung ab.
(Quelle: wk1003mike / shutterstock.com )
AV-Test untersucht in regelmässigen Abstand die Leistungsfähigkeit moderner Endpoint-Protection-Lösungen für den Einsatz unter Windows 10 in Unternehmen. Im aktuellen Vergleichstest wurden 18 Produkte untersucht und miteinander verglichen. Wie immer umfasst der Test die drei Bereiche Schutzwirkung, Systembelastung und Benutzbarkeit . In jedem Kapitel können sich die professionellen Virenscanner maximal 6 Punkte sichern.

AV-Test hat 18 Business-Virenscanner getestet und miteinander verglichen. Ausschlaggebend waren hierbei die Kategorien Schutzleistung, Systembelastung und Benutzbarkeit.

Im Kapitel Schutzwirkung kommt eine zweistufige Testmethode zum Einsatz. In einem ersten Real-World-Test werden die Sicherheitslösungen mit sehr aktuellen Schädlingen konfrontiert, die höchstens 24 Stunden zuvor erstmals entdeckt wurden. Hierauf wird dann die Erkennungsleistung mit einem Set aus weit verbreiteter Malware ermittelt, die die Experten in den vergangenen vier Wochen aufgespürt haben. In diesem Bereich hat die Mehrheit der untersuchten Lösungen hervorragend abgeschnitten, 15 der 18 Endpoint-Protection-Programme konnten sich die Maximalpunktzahl sichern.
Endpoint Protection für Windows 10: Ergebnisse im Überblick
Quelle: AV-Test
Im zweiten Kapitel untersucht AV-Test die Systembelastung, die durch den Einsatz der Lösungen auftritt. Besonderes Augenmerk gilt dabei, ob sich Seitenaufrufe im Internet oder Downloads verlangsamen, ob das Installieren und Ausführen von Standardprogrammen ausgebremst wird und ob beim Kopieren von Dateien (lokal und im Netz) Engpässe auftreten. Bei der Systembelastung erhalten nur noch 8 der Testkandidaten die maximale Punktzahl. Weit abgeschlagen ist allerdings keines der Endpoint-Protection-Programme.
Das dritte Kapitel widmet sich der Benutzbarkeit im Alltag. Hier liegen vor allem überflüssige Benachrichtigungen und Fehlalarme im Mittelpunkt der Betrachtung. Diese Vorkommnisse behindern bei der täglichen Arbeit am PC und werden daher abgestraft. Auch in diesem Bereich weist die Mehrheit der Sicherheits-Lösungen ein einwandfreies Ergebnis auf, 11 Programme erreichen die Maximalpunktzahl.

Kaspersky Lab und Symantec an der Spitze

In der Summe konnten vor allem die Lösungen von den Anbietern Kaspersky Lab und Symantec überzeugen. Die Programme sichern sich jeweils die Gesamtpunktzahl von 18 Zählern.



Das könnte Sie auch interessieren